Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ausstellung in Leisnig krönt Integrationsprojekt
Region Döbeln Ausstellung in Leisnig krönt Integrationsprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 11.01.2018
Elsbeth Pohl (links) vom Verein Be-Greifen und Bürgermeister Tobias Goth (CDU, rechts) mit Ministerin Petra Köpping (SPD, 3. v. rechts) sowie Projektteilnehmern. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Leisnig

Aus Fremden werden Freunde“ – ein Integrationsprojekt mit rund 50 Teilnehmern aus rund zehn verschiedenen Ländern ging am Donnerstag mit einer Ausstellungseröffnung in Leisnig in die abschließende Phase. Im Treppenhaus des Rathauses dokumentieren nun Fotos Stationen aus dem Integrationsprojekt.

Junge Asylbewerber arbeiten auf dem Land

Unbegleitete minderjährige Asylbewerber aus Wohnprojekten und Pflegefamilien im gesamten Landkreis Mittelsachsen arbeiteten im vergangenen Sommer und Herbst in Gartenbau- und Landwirtschaftsbetrieben der Umgebung. Koordiniert hatte das Projekt der in Klosterbuch ansässige Verein Be-Greifen.

Fördern, fordern und gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken

Der Freistaat Sachsen förderte das Projekt, welches den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und Vorurteile abzubauen helfen soll. „Ich möchte wissen, wie die tägliche Arbeit in diesem Bereich organisiert wird“, so Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD). Integration bedeute, nicht nur zu fördern, sondern auch zu fordern.

Integrationsministerin zum Erfahrungsaustausch vor Ort

Köpping war ebenso in Leisnig anwesend wie der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Hohmann, Vertreter weiterer Institutionen sowie Initiativen, die in die Arbeit mit Flüchtlingen, Asylbewerbern und Migranten auf verschiedene Art eingebunden sind. Nach der Ausstellungseröffnung traten Projektbeteiligte in den Erfahrungsaustausch mit Dieter Steinert. Beim Landratsamt Mittelsachsen leitet er die Stabsstelle für Ausländer- und Asylangelegenheiten.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Döbelns Innenstadt kommt Bewegung. In den leer stehenden Geschäftsräumen im Alten Amtshaus am Obermarkt 14 zieht am März ein neuer Mieter ein. Auch für die seit November leerstehenden Räume von Samen-Wagner gibt es einen Interessenten. Und eine junge Allgemeinmedizinerin lässt sich mit ihrer neu gegründeten Praxis in der Kreuzstraße nieder.

14.01.2018

Ein Laster ist zwischen Ehrenberg und Kriebethal verunglückt. Die Ursache ist bisher unklar.

Sie sind in vielen Ortschaften bereits Tradition: Sogenannte Knutfeste, benannt nach dem schwedischen St.-Knuts-Tag. Dort ist dies traditionell der Tag, an dem die Weihnachtsbäume abgeschmückt und entsorgt werden. Hierzulande trifft man sich oft, um die Tannen zu verbrennen – in Gersdorf ist am 20. Januar zum ersten Mal.

11.01.2018