Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Auto rammt Mast: Roßweiner gucken in die Röhre
Region Döbeln Auto rammt Mast: Roßweiner gucken in die Röhre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 05.10.2016
Viele Roßweiner hatten am Freitag und Samstag keinen Fernsehempfang. (Symbolfoto) Quelle: dpa-Zentralbild
Rosswein

Kein Fernsehempfang Freitagnacht und am Sonnabend in Roßwein! Was war passiert? Ein Unfall ereignete sich am Freitag, gegen 22 Uhr, auf der Straße nach Seifersdorf. Ein Pkw rammte einen Betonmast, der am Straßenrand stand und dadurch zerstört wurde. „Dieser Mast war Teil der Freileitung für die Stromversorgung zum Neidhardt. Durch den kaputten Mast war die Stromversorgung unterbrochen, was zum Totalausfall der Kopfstelle der Antennengemeinschaft führte. Das komplette Verteilnetz der ,Antenne’ konnte dadurch nicht mehr versorgt werden“, informierte Günter Winterlich von der Antennengemeinschaft Roßwein.

Noch am gleichen Abend verständigte die Firma Kichhoff den Energieversorger Envia über den Vorfall. Diesem gelang es, bereits in den Morgenstunden des Sonnabend einen neuen Mast zu stellen. Bis 14 Uhr war die Stromversorgung laut Günter Winterlich wieder hergestellt. Ulf Kirchhoff schaltete danach die Antennenanlage wieder ans Netz. Günter Winterlich: „Bei der Wiederinbetriebnahme musste festgestellt werden, dass durch den abrupten Stromausfall diverse Bauteile der Kopfstelle kaputtgegangen waren. Weitere Folgeschäden sind nicht auszuschließen.“ Antennen-Chef Winterlich bedankt sich bei der Envia für die schnelle Schadensbeseitigung und bei der Firma Kirchhoff für die geleistete Arbeit. Auch die Hilfe von Klaus Böhme, der über den Stand der Arbeiten informierte, lobt Günter Winterlich. Aber: „Nicht nachvollziehbar sind anonyme Anrufe nach Mitternacht wegen des Problems. Es handelte sich um einen Notfall, der nicht in unserem Verantwortungsbereich lag und nur dem Schadensverursacher anzulasten ist.“

Von daz/obü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von jetzt auf gleich haben acht Döbelner Familien durch einen Brand ihres Wohnhauses in der Straße des Friedens alles verloren. Quasi genauso schnell hatten Robert Heyde und seine Frau Katja Hofmann plötzlich eine große Aufgabe. Gemeinsam mit anderen Döbelnern organisieren sie Hilfe für die Geschädigten.

04.10.2016

Auch wenn eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Ausbau der steilsten Straße Mittelsachsens gefallen ist: Der Weg dorthin ist lang und steinig. Weil der Straßenbau ein strenges Naturschutzgebiet berührt, ist ein umfangreiches Verfahren notwendig, um Baurecht für das Vorhaben zu schaffen.

21.02.2018

Müssen sich die Leisniger vom Verein Mittelsächsischer Kultursommer vorschreiben lassen, wann sie ihr Burg- und Altstadtfest feiern? Anders als ursprünglich gedacht, wird das Fest 2017 erneut auf das letzte Augustwochenende verschoben. Ungehalten zeigte sich darüber Klaus-Dieter Reißmann. Er holt jedes Jahr die Standbetreiber in die Handwerkerstraße.

04.10.2016