Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Autobahn-Anschlussstelle Döbeln-Ost wieder frei
Region Döbeln Autobahn-Anschlussstelle Döbeln-Ost wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 16.10.2015
Dieses Schild bleibt stehen, solange in Roßwein an den innerstädtischen Hauptverkehrsadern gebaut wird. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Roßwein/Döbeln

Der Anschluss war gesperrt gewesen, weil der Abschnitt der ehemaligen B 175 – jetzt Kreisstraße 7521 – zwischen Autobahnbrücke und Zufahrt Gewerbegebiet Fuchsloch eine neue Fahrbahndecke erhalten hat. Die beauftragte Baufirma erneuerte auch die Bankette und unmittelbar an der Autobahnabfahrt befestigten die Straßenbauer den Bankettbereich mit Bitumen. In der Vergangenheit gerieten dort große Fahrzeuge auf Grund ihres Kurvenradius über die Fahrbahn hinaus auf den unbefestigten Rand.

Frei ist seit gestern auch die als Autobahnzubringer wichtige Staatsstraße 39 zwischen Roßweiner Gewerbegebiet und B 175. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) bestätigte zwar Mängel an der neu aufgebrachten Schwarzdecke. Beseitigt werden könnten die Mängel aber erst, wenn deren genauer Umfang bekannt ist und ein Konzept zur Beseitigung vorliegt. "Die Arbeiten werden bestimmt nicht mehr in diesem Jahr ausgeführt, da der Winter vor der Tür steht", vermutet Roßweins Bürgermeister Veit Lindner. Grundsätzlich findet er die genauen Asphaltkontrollen durch das Lasuv nach einer solchen Maßnahme gut. "Bloß gut, dass die Mängel entdeckt wurden. Sonst hätte sich vielleicht in ein paar Jahren die Straße gewellt und die Garantiezeit wäre abgelaufen."

Dirk Röder, Referatsleiter Bauwerks- planung beim Lasuv, erklärte: "Entsprechend der mir vorliegenden Informationen handelt es sich um Probleme mit der Asphaltdeckschicht. Dabei stehen Fragen der Dauerhaftigkeit und damit der gelieferten Qualität im Vordergrund." Der Verkehr sei nun – nach etwa zwei Wochen Unschlüssigkeit und zusätzlicher Sperrung – doch freigegeben worden, weil einerseits der genaue Termin der Mängelbeseitigung noch nicht feststeht und andererseits "die Sicherheit des Verkehrs von den Problemen nicht beeinträchtigt ist". Auch Geschwindigkeitsbegrenzungen sind laut Röder nicht erforderlich.

Das Lkw-Verbot für die Ortslage Roßwein, beispielsweise aus Richtung B 175 (Foto), gilt allerdings weiterhin – so lange, bis die innerstädtischen Verkehrsadern, wie Döbelner Straße und Markt, fertig gebaut sind.

Die Freigabe der Oberen Weinbergstraße, ebenfalls Bestandteil der künftigen Stadtkerntangente, verzögert sich. Sie erfolgt laut Bürgermeister Lindner nicht wie angekündigt am Montag, sondern erst am nächsten Freitag. Zurzeit sind die Bauleute noch dabei, die Gehwege zu pflastern. Wenn Ende nächster Woche die Straße mit Nebenanlagen fertig ist, kann der Verkehr aus nördlicher Richtung wieder über die Hermannstraße und die Obere Weinbergstraße rollen. Am Hotel Stadt Leipzig geht es dann aber nur rechts herum in Richtung Döbeln. Zwischen Weinbergstraße und Sparkasse wird die Döbelner Straße gesperrt. Es starten Tiefbauarbeiten für die Verlegung wichtiger Leitungen. Danach schließt sich der Straßenbau bis zur Sparkasse an. Die Umleitung erfolgt über die West- und die Stadtbadstraße.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Roßwein hat den Rheinischen Hof gekauft. Die ehemalige Gaststätte mit Hotelbetrieb an der unteren Marktseite steht seit vielen Jahren leer und war dem Verfall preisgegeben. Die Kommune strebt schon seit langer Zeit an, das Objekt in bester Innenstadtlage aus dem Dornröschenschlaf zu wecken.

16.10.2015

Die Bauern haben gerade mal wieder mit niedrigen Milchpreisen zu kämpfen. Doch egal, was die Lebensmittelindustrie als Abnehmer zahlt – beim Umgang mit den Kühen müssen die Beschäftigten in den Agrarbetrieben immer sorgfältig und geschickt sein sowie sauber arbeiten. Das gilt ganz besonders beim Melken.

15.10.2015

Kian (16) aus den USA und Sofia (18) aus Mexiko sind seit einigen Wochen als Austauschschüler am Martin-Luther-Gymnasium Hartha. Die beiden haben sich bei ihren Gastfamilien in Meinsberg und Schönberg schon gut eingelebt, werden bekocht und bekommen Sprachunterricht. Ihre wichtigste Ansprechpartnerin ist Inez Bardehle – Lehrerin in Hartha und zugleich seit knapp zehn Jahren Betreuerin für Austauschschüler in Mitteldeutschland.

16.10.2015
Anzeige