Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bär sucht Goldfischfür belastbare Freundschaft

Bär sucht Goldfischfür belastbare Freundschaft

Das ist wirklich ein ungleiches Paar: Dr. Brumm, den Bären, verbindet eine seltsame und doch gut funktionierende Freundschaft mit einem Goldfisch namens Pottwal.

Voriger Artikel
Pippi reitet auf die Seebühne
Nächster Artikel
"Attention! Go!" 31 Teams kämpfen um den Sieg

Das Hamburger Jugendtheater Kirschkern und Compes zeigt Harthaer Kindern ein Stück über Freundschaft.

Quelle: S. Robak

Der Bär nimmt den Fisch überall mit hin, weil der über Land und mit seinem Fischglas so schlecht beweglich ist. Hat der Bär aber mal etwas verbummelt, weiß der Fisch, wo es liegt. Er weiß außerdem Rezepte gegen Beulen und Schnupfen, und gibt dem Zotteltier seinen letzten Keks ab.

 

Die Freundschaft wird extrem strapaziert, als der Biber eine Geburtstagseinladung schickt. Er schickt sie nämlich nur an den Bären, weil er den Goldfisch noch gar nicht kennt. Die bärige Freude auf den Biber-Geburtstag kränkt den Fisch total. Und schon deshalb will er überhaupt nicht mit dort hin. Dr. Brumm und der Goldfisch Pottwal trennen sich im Streit mit den Worten: "Ich brauche dich eigentlich gar nicht."

 

Die Mädchen und Jungen aus dem Kinderhaus Hartha erlebten gestern im großen Sitzungssaal des Harthaer Rathauses, wie so eine Freundschaft ins Wanken geraten kann - und was nötig ist, damit sie dann doch nicht zerbricht.

 

Die Protagonisten in dem Stück, aufgeführt vom Hamburger Kinder- und Jugendtheater Kirschkern und Compes, haben ihre Entsprechung in der literarischen Welt, in den Bilderbüchern von Daniel Napp. Über den Landesverband der Sächsischen Bibliotheken gelangte das Stück nach Hartha. Andrea Zenker von der Harthaer Stadtbibliothek freut sich, im Rahmen des Projektes "Kilian - Kinderliteratur anders" dieses Stück in ihre Stadt geholt zu haben.

 

Es ist eine Geschichte auf der kleiner Bühne aus grünem Linoleum, die eine große Frage behandelt: Wie sehr darf man eine Freundschaft belasten und was muss sie auch aushalten können? Dr. Brumm, der Bär (Sabine Dahlhaus) und der Goldfisch Namens Pottwal (Judith Compes) finden es gemeinsam heraus.

Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr