Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bahnlinie Döbeln-Meißen wird eingestellt – Busse ersetzen Züge

Ab 13. Dezember Bahnlinie Döbeln-Meißen wird eingestellt – Busse ersetzen Züge

Ab Mitte Dezember sollen keine Personenzüge mehr zwischen Döbeln und Meißen rollen. Die Städte Döbeln, Roßwein und Nossen laufen gegen diese Entscheidung zwar jetzt noch einmal Sturm, doch abwenden lässt sie sich offenbar nicht mehr.

Nicht mehr lange kommen in Döbeln Regionalzüge an, bei denen „Meißen“ in der Frontscheibe steht. Denn die Züge der RB 110 enden ab 13. Dezember hier.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Die Stadträte der genannten Städte positionierten sich in den zurückliegenden Tagen eindeutig zur Problematik: Roßwein beispielsweise fordert die Zweckverbände der Verkehrsverbünde Mittelsachsen (VMS) und Oberelbe (VVO) dazu auf, die Abbestellung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) für den Abschnitt Döbeln Hauptbahnhof bis Meißen auszusetzen. Und zwar so lange, bis der Freistaat Sachsen „ein grundsätzliches Konzept zur Neuordnung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Landesebene beschlossen hat“.

Doch die Verantwortlichen in den Verkehrsverbünden kratzt dieses scheinbar letzte Aufbäumen der drei besonders betroffenen Kommunen wenig. Die Sprecherin des VMS, Silke Dinger, verweist nach Anfrage auf die seit 7. März 2014 geltende Beschlusslage. Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes VMS habe sich entschieden, den Personenzugverkehr der Linie RB 110 von Döbeln in Richtung Nossen nicht über Dezember dieses Jahres hinaus zu bestellen. Stattdessen gelte es, „auf einen an der Nachfrage orientierten Busverkehr“ umzustellen. „Eine neue Beschlusslage oder Ausschreibung der Bahnleistungen gibt es nicht“, sagt Dinger.

Mit Inkrafttreten des neuen Fahrplans, das ist am 13. Dezember der Fall, wird laut Dinger für die bisherige Eisenbahnverbindung Döbeln–Nossen–Meißen ein Bahnersatzverkehr eingerichtet. „Mit den Herbstferien beginnt die Information der Kunden und Kommunen zum neuen Buskonzept. Gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe werden entlang der Strecke Döbeln–Meißen Informationstouren stattfinden, Info-Flyer und Fahrpläne verteilt“, erklärt die Verbundssprecherin.

Einige Details verrät Silke Dinger schon jetzt: Alle Züge aus und nach Leipzig hätten dann am Hauptbahnhof in Döbeln Anschluss an die Busse der Linie 750 nach Nossen. In Nossen werde ein verlässlicher Anschlussknoten an die Regionalbuslinie 424 nach Dresden und die Regionalbuslinien 412 und 418 nach Meißen geschaffen. „Dieses Modell wurde gewählt, um den Fahrgästen die Möglichkeit zu bieten, direkt nach Dresden zu fahren, und nicht nur – wie aktuell mit dem Zug – über Meißen“, erklärt Dinger. Die Verbindung Döbeln–Nossen soll von der bestehenden Buslinie 750 übernommen werden. Die Sprecherin: „Diese wird ausgebaut, so dass in der Woche von morgens bis abends ein Ein-Stunden-Takt angeboten  werden kann. Am Wochenende werden die Busse zwischen Döbeln und Nossen analog dem Zugverkehr Leipzig–Döbeln alle zwei Stunden fahren.“ Zusätzlich angeboten werde die Verbindung Döbeln–Lommatzsch–Meißen, die dann die Verlängerung der jetzigen Linie 416 Meißen–Lommatzsch darstelle.

Verfechter des Bahnverkehrs, wie der Roßweiner Torsten Stein, finden solche Angebote alles andere als verlockend. „Ein Bus kann keinen Zug ersetzen“, so Stein kürzlich vor dem Roßweiner Stadtrat. Er nennt ein Beispiel: In einem Bus gebe es nur ein bis zwei Plätze für Rollstühle, Fahrräder oder Kinderwagen. „Man stelle sich vor, eine Frau mit Kinderwagen sitzt schon im Bus und an einer Haltestelle will ein Rollstuhlfahrer zusteigen. Muss nun die Frau mit Kind den Bus verlassen oder der Behinderte draußen bleiben?“ Das Konzept des VMS ist an vielen Stellen „wissenschaftlich und menschlich nicht haltbar“, sagt Stein und verweist auf neue Untersuchungen der TU Dresden, nach denen doch ein erhebliches Potenzial an Bahnreisenden auf der Strecke Döbeln–Meißen abgeschöpft werden könnte. Das Gutachten, auf das sich der VMS hinsichtlich der getroffenen Entscheidungen beruft, bezeichnet Stein als einseitig und als Gefälligkeitsgutachten. Was der Roßweiner noch feststellt und fragt: Sachsen wird mehr Geld vom Bund für den SPNV erhalten – so genannte Regionalisierungsmittel. „Warum hat man bei diesem neuerlichen Geldsegen nicht doch soviel übrig, um die RB 110 weiter zu betreiben?“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr