Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bald wieder ein Spielplatz für Reinsdorf
Region Döbeln Bald wieder ein Spielplatz für Reinsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.05.2017
Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Reinsdorf

Ortschaftsratsvorsitzender Michael Aniol hofft, dass die Mühlen der Bürokratie so schnell mahlen, dass das Projekt noch in diesem Jahr umgesetzt werden kann. Dass es überhaupt so lange gedauert hat, bis das Vorhaben auf den Weg gebracht wurde, liegt an Uneinigkeiten bezüglich des Platzes, an dem der Spielplatz aufgebaut werden soll. Der Platz, auf dem die Reinsdorfer Kinder früher schaukeln, rutschen und im Sand spielen konnten, steht nicht mehr zur Verfügung, weil der Eigentümer des Grundstücks dieses privat nutzen wollte. Das ist inzwischen fast zehn Jahre her. Vor sieben Jahren pachtete die Stadt dann ein Stück Wiese am Pfarrheim des Ortes, um dort wieder eine gemeinsame Spielstätte für die Dorfkinder errichten zu können. Die Lage des Platzes allerdings spricht nicht allen zu. „Man hat immer gehofft, doch noch eine andere Stelle zu finden“, erklärt Waldheims Bauamtsleiter Michael Wittig, warum es solange gedauert hat, dass etwas passiert. Neben der Wiese fließt ein Bach – ein Kriterium, das aus Sicherheitsgründen nicht unbedingt für den Platz spricht. Doch ein Zaun, der jetzt um den zukünftigen Spielplatz gebaut werden muss, hätte an jeder anderen Stelle auch erreichtet werden müssen. Das sagt Ortschaftsratschef Michael Aniol, der die Lage perfekt findet: „Es ist nicht weit vom Weg, auf dem immer spazieren gegangen wird, die Kirche ist ein zentraler Ort im Dorf und die Wiese ist auch nicht weit entfernt vom alten Spielplatz. Aus Michael Wittigs Sicht wäre der Dorfplatz ideal für den Spielplatz gewesen, doch dort gibt es keine Kapazitäten. „Da ist einfach kein Platz. Es muss ja auch ordentlich werden.“

Damit es nicht nur ordentlich wird, sondern überhaupt erst einmal losgeht, hat es vergangene Woche eine Ortsbegehung mit dem Bauhof der Stadt gegeben. Jetzt werden die Gegebenheiten mit den Sicherheitsbestimmungen für Spielplätze in Einklang gebracht und das ist auch mit der Kostenermittlung für das ganze Projekt verbunden. Stehen diese fest, „müssen wir sehen, wie wir es im Haushalt unterbringen“, so Wittig. Laut Waldheimer Spielplatzkonzeption gehören zur einfachen Ausstattung Schaukel, Rutsche, Federtier und Wippe. Was genau aufgebaut wird, hängt aber auch von der Altersgruppe ab, die den Platz nutzen soll. Da hat der Ortschaftsrat ein Wort mitzureden. Die Reinsdorfer würden sich für ihre Kinder noch einen Spielturm wünschen.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 3 000 neue Plätze sind seit 2011 in Mittelsachsen im Bereich der Kindertagesbetreuung entstanden. Das geht aus einem aktuellen Teilfachplan der Jugendhilfeplanung hervor, der die Bereiche Tageseinrichtungen und Kindertagespflege umfasst.

16.05.2017

Das Roßweiner Freibad Wolfstal öffnet am 3. Juni, also am Sonnabend des Pfingstwochenendes, seine Pforten. Badchef Jens Göhler kann einige Neuigkeiten zum Saisonstart verkünden. So gibt es einen anderen Betreiber des Imbiss und einen neuen Rettungsschwimmer. Auch die Öffnungszeiten ändern sich leicht.

19.05.2017

Gekracht hat es am Montag in Gallschütz (Landkreis Mittelsachsen) an der Kreuzung der Staatsstraße 41 mit der Kreisstraße, die nach Schrebitz führt. Zwei Pkw sind zusammengestoßen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Personen verletzten sich bei dem Zusammenprall offenbar nicht.

16.05.2017
Anzeige