Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Baustellenampeln: Autofahrer in Döbeln sehen dreifach rot
Region Döbeln Baustellenampeln: Autofahrer in Döbeln sehen dreifach rot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Ab Mitte Dezember soll an der Dauerbaustelle Volkshauskreuzung wieder der Verkehr rollen. Die Arbeiten konzentrieren sich gerade auf die Franz-Mehring-Straße. Quelle: Uwe Reinward
Döbeln

Am Mittwoch kam allerdings auf der Mastener Straße in Döbeln unter der Eisenbahnbrücke eine neue Großbaustelle mit Ampelregelung dazu. Für etwa vier Wochen lassen die Döbelner Stadtwerke hier aufgrund einer Störung auf 260 Meter Länge zwischen dem Kreisverkehr und der Gartengruppe "Morgensonne" unter der Eisenbahnbrücke hindurch die Nieder- und Mitteldruckgasleitung austauschen. "Wir haben bei unserer jährlichen Netzbefahrung mit einem Prüfgerät in dem Bereich eine kleine Undichtigkeit festgestellt. Es ist keine Havarie, aber zeitnah mussten wir das beheben", erklärt dazu Gunnar Fehnle, Prokurist und künftiger Geschäftsführer der Stadtwerke Döbeln.

Die nächste Baustellenampel in Richtung Zentrum steht am Volkshaus. Hier gibt es gute Nachrichten aus dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv): Am Knotenpunkt Burgstraße/ Franz-Mehring-Straße/Bahnhofstraße - oder kurz der Döbelner Volkshauskreuzung - wird bis zum Ende des Jahres der größte Teil der Bauarbeiten geschafft sein. "Bei anhaltend gutem Bauwetter werden nach dem gegenwärtig vorgesehenen Bauablauf die Bahnhofstraße, die Franz-Mehring-Straße und der unmittelbare Knotenpunkt der Volkshauskreuzung bis auf wenige Restleistungen fertiggestellt. Weiterhin wird schon bis Ende der kommenden Woche der Ausbau der Kreuzung Bahnhofstraße/ Theodor-Kunzemann-Straße/Wettinplatz abgeschlossen sein. Mit der Freigabe dieser Kreuzung entspannt sich die Verkehrssituation in dem Bereich wieder deutlich", kündigt Isabell Siebert, Pressesprecherin des Lasuv an. Zur Zeit konzentrieren sich die Arbeiten im Bereich der Volkshauskreuzung auf die Franz-Mehring-Straße. Die Rohrleitungen sind weitgehend verlegt. Vor dem Ausbau der beidseitigen Gehwege sind aber noch Kabel ins Erdreich zu bringen. In der nächsten Woche ist geplant, die Straßenborde und die Entwässerungsrinnen in Richtung Körnerplatz links einzubauen. "Wenn es die Witterungsbedingungen zulassen, sollen die Burgstraße, die Franz-Mehring-Straße und die Volkshauskreuzung ab Mitte Dezember 2015 ohne Einschränkungen wieder befahrbar sein", so die Pressesprecherin.

Gesperrt bleibt allerdings noch die Bahnhofstraße zwischen Theodor-Kunzemann-Straße und Volkshauskreuzung. Dieser Bauabschnitt wird erst im nächsten Jahr fertiggestellt. Damit wird der Ausbau der Staatsstraße 32 im Bereich der Volkshauskreuzung in Döbeln voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen sein.

Thomas Sparrer