Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bei Leisnig entsteht neues Werkstatt- und Bürogebäude für MAN-Service

Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeuge Bei Leisnig entsteht neues Werkstatt- und Bürogebäude für MAN-Service

Der Baufortschritt ist nun schon von der Straße aus gut zu erkennen: Die Fischer Nutzfahrzeuge GmbH baut am Standort Nicollschwitz, nahe der Autobahnabfahrt Leisnig der Autobahn 14, ein modernes Nutzfahrzeug-Kompetenzzentrum. Drei Millionen Euro werden dafür investiert.

Noch dieses Jahr soll das neue Nutzfahrzeug-Kompetenzzentrum der Fischer Nutzfahrzeuge GmbH an der Anschlussstelle der A14 bei Leisnig in Betrieb genommen werden.

Quelle: Sven Bartsch

Nicollschwitz. Der Baufortschritt ist nun schon von der Straße aus gut zu erkennen: Die Fischer Nutzfahrzeuge GmbH baut am Standort Nicollschwitz, nahe der Autobahnabfahrt Leisnig der A 14, ein modernes Nutzfahrzeug-Kompetenzzentrum. Drei Millionen Euro werden dafür investiert.

Ein Stahlbaugerüst für das nächste Gebäude wächst zusehends in die Höhe. Am Verwaltungsgebäude wird ebenfalls schon länger gebaut. Für die neue MAN-Modellreihe TGE, einen Transporter, sowie für alle anderen Nutzfahrzeuge aus dem Hause MAN wird nach Plänen des Unternehmens in Nicollschwitz der Service angeboten. Dafür sollen in der Werkstatthalle besondere Hebebühnen gebaut werden. Die Modellreihe TGE wird dieses Jahr zur Internationalen Automobilausstellung IAA erstmals vorgestellt.

Die Fischer Nutzfahrzeuge GmbH siedelt vom bisherigen Standort in Mügeln nach Nicollschitz um. Nach Plänen der Geschäftsführung sind der Umzug beziehungsweise die Inbetriebnahme noch für dieses Jahr ins Auge gefasst. Der erste Spatenstich war im November. Unter anderem musste in dem Gewerbegebiet Gelände reguliert werden, um den Baugrund für das Vorhaben optimal vorzubereiten.

Gebaut wird auf einer Fläche von 36 mal 56 Metern ein, der Boden ist bereits eingelassen und die Fußbodenheizung verlegt. Im Werkstattkomplex wird es eine sogenannte H-Grube mit Durchgangsspur geben, eine Diagnosespur mit Bremsenprüfstand sowie zwei Spuren, auf denen mit einer Radgreiferanlage gearbeitet werden kann. Letztere sei notwendig, um die Lkw auf Arbeitshöhe anzuheben.

 

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr