Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Belgern/Mühlberg kann bei Merkwitzer fair-Play-Hallencup überzeugen
Region Döbeln Belgern/Mühlberg kann bei Merkwitzer fair-Play-Hallencup überzeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 11.01.2012
Der spätere Turniersieger und Gewinner des Fair-Play-Pokals des SV Merkwitz, die SG Belgern/Mühlberg (gelb-blaue Trikots) trennt sich von der Mannschaft Hochweitzschen/Lok Döbeln (rote-schwarze Trikots) 1:1-Unentschieden. Quelle: Sven Bartsch

Von Falk Zschäbitz

Im Verlauf des Turniers konnten die Mannschaft aus Wermsdorf und die B-Vertretung SG Oschatz/Merkwitz lediglich vier Punkte holen. Damit mussten sie sich mit den hinteren Plätzen zufrieden geben. Die Mehderitzscher und Dahlener Spieler boten wechselnde Leistungen mit Siegen und Niederlagen. Somit konnten sie auch nicht um die vorderen Plätze mitspielen.

Das A-Team der Gastgeber Oschatz/Merkwitz kam in der Begegnung gegen das B-Team nicht über ein 1:1 hinaus. Auch die Spiele gegen Hochweitzschen/Lok Döbeln und Belgern gingen jeweils mit einem Tor weniger knapp verloren. Dadurch belegten die Spieler vom A-Team der Gastgeber nur den dritten Platz. Die SG Hochweitzschen/Lok Döbeln präsentierte sich ebenfalls nicht nur siegreich, konnte dennoch den zweiten Platz erreichen. Die SG Belgern/Mühlberg leistete sich an diesem Tage nur einen kleinen Ausrutscher in der Partie gegen den Zweitplatzierten. Dieses Spiel endete 1:1-Unentschieden. Am Ende gewann mit Belgern/Mühlberg die beste Mannschaft des Turniers den Fair-Play-Pokal.

Ergebnisse

SG Oschatz/Merkwitz A - FSV BW Wermsdorf 4:1; FSV Wacker Dahlen - SV RW Mehderitzsch 0:3; SG Hochweitzschen/Lok Döbeln - SG Belgern/Mühlberg 1:1; SG Oschatz/Merkwitz A - SG Oschatz/Merkwitz B 1:1; FSV BW Wermsdorf - SV RW Mehderitzsch 3:2; FSV Wacker Dahlen - SG Belgern/Mühlberg 0:3; SG Hochweitzschen/Lok Döbeln - SG Oschatz/Merkwitz B 1:0; SG Oschatz/Merkwitz A - SV RW Mehderitzsch 5:0; FSV BW Wermsdorf - SG Belgern/Mühlberg 0:3; FSV Wacker Dahlen - SG Oschatz/Merkwitz B 3:1; SG Hochweitzschen/Lok Döbeln - SG Oschatz/Merkwitz A; SV RW Mehderitzsch - SG Belgern/Mühlberg 0:2; FSV BW Wermsdorf - FSV Wacker Dahlen 2:2; SG Oschatz/Merkwitz B - SV RW Mehderitzsch 0:1; SG Oschatz/Merkwitz A - SG Belgern/Mühlberg 1:2; SG Hochweitzschen/Lok Döbeln - FSV Wacker Dahlen 2:4; SG Oschatz/Merkwitz B - FSV BW Wermsdorf 5:0; SV RW Mehderitzsch - SG Hochweitzschen/Lok Döbeln 2:2; SG Oschatz/Merkwitz A - FSV Wacker Dahlen 2:0; SG Oschatz/Merkwitz B - SG Belgern/Mühlberg 1:3; SG Hochweitzschen/Lok Döbeln - FSV BW Wermsdorf 3:1.

Turnier-Endstand

1. SG Belgern/Mühlberg 14:316

2. SG Hochweitzschen/Döb. 10:811

3. SG Oschatz/Merkwitz A 13:510

4. FSV Wacker Dahlen 9:137

5. SV RW Mehderitzsch 8:127

6. SG Oschatz/Merkwitz B 8:94

7. FSV BW Wermsdorf 7:194

Bester Spieler: Stefan Kraemer (SG Belgern/Mühlberg).

Bester Torschütze: Steve Geißler (SG Oschatz/Merkwitz A / 4 Tore).

Bester Torwart: Chris Föllner (FSV Wacker Dahlen).

Belgern/Mühlberg: Christoph Janke, Sebastian Richter, Nico Nase, Max Knoll, Nico Friedel, Kevin Lohse, Maximilian Klose, Stefan Kraemer, Alexander Böhming, Silvio Joliz.

Hochenweitzschen/Lok Döbeln: Johannes Knetsch, Maximilian Just, Stefan Dege, Philipp Dänmer, Kevin Höfner, Jonas Schmidt, Ronny Schmidt, Eric Funke, Christoph Ulmitz.

Oschatz/Merkwitz A: Kevin Schwager, Reik Buchmann, Martin Geißler, Steve Geißler, Tmo Radeck, Tobias Werner, Florian Göbel.

Dahlen: Chris Föllner, Oliver Jonnek, Danny Scharf, Linh Nguyen, Philipp Döring, Justin Jähn, Robert Alber, Philipp Damm, Pascal Schober, Reik Streubel.

Mehderitzsch: Dennis Ullmann, Sebastian Buchold, Robert Zimmermann, Robert Igl, Florian Hentschel, Martin Saidat, Michael Kiesling.

Oschatz/Merkwitz B: Steve Schütz, John Geißler, Tom Geißler, Max Voigtländer, Jason Siegel, Philipp Reinhardt, Jason Knorr, Ben Wogawa.

Wermsdorf: Robyn Staude, Tony Müller, Gabriel Just, Stefan Zimmermann, Philipp Matthaes, Max Wigrim, Richard Seelinger, Stefan Seidel, Gregor Mayerhofer, Benjamin Erdmann.

Schiedsrichter: Karl-Heinz Engel (FSV Oschatz), Oliver Hartig (FC Terpitz).

Zuschauer: 40.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Schüsse fallen um 18 Uhr in der Rudolf-Breitscheid-Straße, aber dieses Mal stirbt niemand. Stattdessen steht ein Polizist in Zivil auf dem Parkplatz vor dem benachbarten Sonnenstudio und fängt die Schussgeräusche mit einem kleinen Mikrofon ein.

10.01.2012

Dynamit-Harry sitzt neuerdings in Untersuchungshaft und braucht rechtlichen Beistand. Deswegen wollte Rechtsanwalt Thomas H. Fischer den Prozess eines anderen Mandanten wegen Körperverletzung und räuberischen Diebstahls am Amtsgericht Döbeln verschieben.

10.01.2012

Die Verbraucherzentrale Sachsen muss sparen. Ein Finanzloch von rund 300 000 Euro muss der Beratungsdienst in diesem Jahr kompensieren, kündigte Geschäftsführer Joachim Betz im Dezember an.

10.01.2012
Anzeige