Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Berittene Polizistinnen traben durch Döbeln
Region Döbeln Berittene Polizistinnen traben durch Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 20.01.2016
Melanie Arnold (l.) und Lisa Kühne (r.) reiten über den Obermarkt. Quelle: André Pitz
Anzeige
Döbeln

Hoch zu Ross ritten am Nachmittag die Polizistinnen Melanie Arnold und Lisa Kühne durch Döbeln. „Wir reiten Streife zur Prävention und wollen einfach für Sicherheit sorgen“, sagt Melanie Arnold. Beide sind regelmäßig in ganz Sachsen unterwegs und kommen alle paar Monate auch mal nach Döbeln. „Ansonsten sind wir viel bei Pegida, bei Fußballspielen, in Leipzig, bei Demos und auch an der Grenze im Einsatz“, ergänzt Lisa Kühne.

Die beiden jungen Frauen sind schon seit zwei bis drei Jahren beritten im Einsatz. Dafür folgt auf die normale Polizeiausbildung eine halbjährige Sonderausbildung, bei der die berittenen Polizisten spezifische Dinge für den Einsatz auf dem Pferd lernen. So etwa das Formationsreiten, die Schussabgabe mit dem Pferd, oder der Umgang mit Feuer. „Es ist etwas ganz anderes, als mit dem Streifenfahrzeug unterwegs zu sein. An viele Orte kommt man auch zu Pferd viel leichter, als mit dem Auto – etwa im Wald“, erklären die beiden Polizistinnen.

Von Andre Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manche unter den Leisniger Bücherei-Nutzern haben auf die Online-Ausleihe nur gewartet. Andere werden das gute alte Buch auf Papier wohl nie aus ihrem Lesealltag streichen. Über die Einführung der Online-Ausleihe im vergangenen Jahr zieht Bücherei-Leiterin Kerstin Otto eine positive Bilanz. Leseförderung für die Jüngsten wird auch dieses Jahr groß geschrieben.

20.01.2016
Döbeln Überschaubares Taschengeld - Hartha verteilt 465 Knöllchen in 2015

Hartha hat in 2015 rund 2000 Euro durch die Verteilung von Verwarngeldern eingenommen. Besonders häufig wurden Falschparker, die ihren Wagen unerlaubt in einschlägigen Kreuzungsbereichen abstellten, zur Kasse gebeten.

20.01.2016

Die Oberschule Waldheim zeigt sich Anfang Februar von ihrer allerbesten Seite. An zwei Tagen können sich die Grundschüler mit ihren Eltern die Bildungseinrichtung an der Pestalozzi-Straße ansehen.

20.01.2016
Anzeige