Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Besuchermassen im Döbelner Krankenhaus
Region Döbeln Besuchermassen im Döbelner Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 10.06.2018
Der Tag der offen Tür lockte viele Leute aus Döbeln und Umgebung ins Krankenhaus Döbeln. Hier gab es viel zu entdecken. Und für fast jede Frage der Besucher fand sich jemand, der sie kompetent beantworten konnte. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Döbeln

Das hatte zum Tag der offenen Tür geladen. Einen eingegipsten Arm gab es gratis.

Gips gibts nicht mehr so richtig im Krankenhaus. Umgangssprachlich heißen solche Stützverbände natürlich noch so. Aber das was, Schwester Marion Nitschke vielen Besuchern des Klinikums Döbeln anlegte, hat mit eingipsen im klassischen Sinn nichts mehr zu tun. „Synthetisches Schienensystem“ heißt diese Art des Verbandes. Ein zunächst elastisches Leimgewebe passt sich den Konturen des Körperteils an, der verbunden wird. Schwester Marion benetzt es dann mit Wasser. Das führt zu einer chemischen Reaktion, der Leim härtet aus. Ohne ein Gramm Gips hält der Stützverband, eine elastische Binde stabilisiert zusätzlich. „Ich habe heute etliche Gipse gemacht“, sagte Schwester Marion. Einen direkten medizinischen Nutzen hatten diese nicht – aber der Anschaulichkeitseffekt ist unübertroffen.

In diesem Punkt haben sich die Mitarbeiter des Krankenhauses noch jede Menge mehr einfallen lassen. So konnten sich die Gäste an Endoskopen ausprobieren und sich an einer Knie-Operation ausprobieren. An einer simulierten, versteht sich. Dabei standen die Besucher aber steril in OP-Kittel mit Mütze und Handschuhen im Operationssaal. Auch die Spiegelung eines Kniegelenkes konnten die Gäste des Klinikums Döbeln vornehmen. „Viele sagten erstaunt: Was, das macht ihr alles in Döbeln“, sagte Verwaltungsleiter Martin Preißer. Orthopädie, Chirurgie, Angiologie (Gefäßheilkunde) und Pneumologie – das Klinikum Döbeln ist medizinisch breit aufgestellt. Neu ist die Lungenabteilung. Seit über zwei Monaten leitet Dr. Andreas Plath diese neue Abteilung. Nach Kardiologie (Herz), Gastroenterologie (Magen/Darm), Diabetologie und Endokrinologie (Schilddrüse, Niere, Bauchspeicheldrüse) ist nun die Lungenheilkunde eine weitere Spezialisierungsrichtung des Hauses. Gleichzeitig ist der neue Lungenfachmann Kardiologe und Vertreter des Abteilungsleiters der Kardiologie, Oberarzt Michael Kaduk.

Luftnot ist eine der häufigsten Beschwerden, mit denen etwa Patienten in die Notaufnahme des Klinikums kommen. Herzschwäche oder eine Lungenerkrankung sind häufige Ursachen. Auch die chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung COPD ist eine in Fallzahlen und Schwere zunehmende Erkrankung, für die Dr. Plath Spezialist ist.

Mit dem Zulauf zum Tag der offenen Tür im Krankenhaus ist Martin Preißer sehr zufrieden. Besonders gefallen hat ihm die Neugier die Leute, die den Medizinern und dem Pflegepersonal sehr viele Fragen stellten. Im Außenbereich gab es nicht nur Essen und Trinken. Hier präsentierten sich auch die externen Partner des Döbelner Krankenhauses, wie etwa die beiden Döbelner Sanitätshäuser, und zeigten ein breites Spektrum an medizinischen Hilfsmitteln, Pharmazie sowie Medizintechnik. Mit dem Wetter hatten die Veranstalter riesiges Glück. Denn als der Tag der offenen Tür zwischen 13.30 und 14 Uhr langsam ausklang, waren die düsteren Wolken am Himmel zwar schon sichtbar. Aber regnen sollte es dann erst Stunden später.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da liegen die Nerven blank. Im Döbelner Klosterviertel sind die Anwohner sauer. Sie fühlen sich von der Stadt allein gelassen, nachdem sie am Sonnabend sprichwörtlich baden gingen. Auch in Waldheim haben Starkregen und Hagel gewütet.

10.06.2018

Er starb neun Tage vor seinem 33. Geburtstag im Gefängnis an Typhus. Die Mädchen und Jungen der Leisniger Grundschule pflanzten Sigismund Reschke zu Ehren eine Linde. Aber wer war Bürgermeister Sigismund Reschke? Die Kinder erforschten Erstaunliches.

09.06.2018

Einiges am Plan für den neuen Lindenplatz in Leisnig finden Anwohner widersinnig. Was das alles ist, machen sie mit ihren Einsprüchen deutlich.

09.06.2018