Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bis August soll die Roßweiner Sporthalle bezugsfertig sein

Auf der Zielgeraden Bis August soll die Roßweiner Sporthalle bezugsfertig sein

Seit Januar 2015 wird an Roßweins neuer Stadtsporthalle gebaut, jetzt geht das Projekt auf die Zielgerade. Bis zum Schulbeginn im August soll das Objekt fertig sein. Der Zeitplan ist straff gestrickt, für Verzögerungen ist kein Platz. Aktuell liegt man mit allen Arbeiten im Plan. Roßweins Bauamtsleiterin Petra Steurer hofft, dass das so bleibt.

Roßwein. Es ist warm in dem Gebäude in der Grafestraße, dass bald schon von Vereins- und Schulsportlern zum Leben erweckt werden soll. Es herrscht fast schon subtropisches Klima, was aber nicht daran liegt, dass der straffe Zeitplan für Schweißausbrüche bei den Beteiligten sorgt. Vielmehr wird gerade der Estrich trockengeheizt. In der Halle selbst bauen die Nossener Kollegen der Firma Hoppe derzeit den Sportboden – ein doppelter Schwingboden mit Linoleumbelag – ein. Nur noch eine Schicht und die Prallschutzwände fehlen, dann ist das zukünftige Wohnzimmer für Roßweins Handballer fast schon fertig.

Doch ringsherum gibt es natürlich noch viel zu tun. Ist der Estrich trocken, darf der Fliesenleger mit seiner Arbeit beginnen. Der Brandschutzprüfer ist auch da. Bevor er nicht seine Abnahme gemacht hat, können die Decken nicht geschlossen werden. Lüftungsbauer, Klempner – sie alle müssen noch in den Neubau, um den zu einer modernen, funktionstüchtigen Zweifeldsporthalle zu machen.

Drei Kreuze machen nicht nur Roßweins Handballer, wenn die Sporthalle endlich eröffnet werden kann. Seit dem Juni-Hochwasser 2013 sind sie quasi heimatlos und sehnen das Bauende herbei. Auch Bauamtsleiterin Petra Steurer. Jeden Mittwoch und immer dann, wenn Not am Mann ist, ist sie auf der Baustelle anzutreffen. Die Koordination der schier unzähligen Firmen, die am Bau beteiligt sind – immerhin 30 verschiedene Lose wurden vergeben, der straffe Zeitplan, das Hoffen und Bangen, dass alles seinen Gang geht und der Plan eingehalten werden kann – es ist gut, wenn nach reichlich anderthalb Jahren Eröffnung gefeiert werden kann.

Rund 3,7 Millionen Euro werden in das Projekt investiert. Weil die Halle ein Ersatzneubau für die vom Hochwasser bereits zweimal arg geschädigte alte Stadtsporthalle in der Stadtbadstraße ist, muss die Stadt Roßwein lediglich Außenanlagen und Ausstattung zahlen, denn das wird nicht gefördert. Für den reinen Sporthallenbau gibt es eine hundertprozentige Förderung.

Die alte Halle an der Mulde ist bereits seit längerem zur kalten Lagerhalle – also ohne Heizung – umfunktioniert worden und beherbergt Bauhoffahrzeuge, Flutsicherungsmittel und vieles mehr.

Von Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

28.05.2017 - 17:17 Uhr

Ein Doppelschlag von Weinert klärt kurz vor Schluss die Fronten endgültig.

mehr