Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Blitzer in Neudorf fällt zwei Wochen aus
Region Döbeln Blitzer in Neudorf fällt zwei Wochen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.09.2016
Unbekannte hatten versucht, den Blitzer in Brand zu setzen. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln/Jena

Der angezündete Blitzer an der Bundesstraße 169 bei Neudorf wird wahrscheinlich mindestens zwei Wochen ausfallen. „Es sind Tiefbauarbeiten nötig, weil der angezündete Reifen am Fuße des Gerätes auch Erdkabel zerstört hat“, sagt Cornelia Ehrler von Jenoptik. Das Unternehmen in Jena stellt der Stadt Döbeln das Gerät und die Datenserver zur Verfügung. Das Ordnungsamt der Stadt wertet die Blitzerdaten dann aus. Die Polizei ermittelt nach der Brandstiftung von Montagnacht.

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie war zwei Jahrzehnte lang das Gesicht der Grünen in Sachsen. Inzwischen ist Antje Hermenau als Politikberaterin und Publizistin tätig. Mit einem Auftritt zieht sie Kritik auf sich.

22.09.2016

In einer Zusammenkunft mit rund 50 Vereinsvertretern ließ Leisnigs Bürgermeister Tobias Goth (CDU) Dienstagabend die Katze aus dem Sack: Ab 2017 sollen die Vereine Nutzungsgebühren zahlen. Der Weg ist klar: Die Zahl der genutzten Stunden wird geteilt durch die anzurechnenden Betriebskosten. Das „Wie“ ist noch diskussionswürdig. Die Debatte wurde scharf geführt.

22.09.2016

Nach der aktuellen Kriminalitätsstatistik ist Döbeln im vergangenen Jahr sicherer geworden. Die Zahl der Straftaten insgesamt ist weiter gesunken. Dennoch berichtete Döbelns Revierleiter Andree Wagner am Dienstagabend im Kriminalpräventiven Rat der Stadt Döbeln nicht nur von eitel Sonnenschein. Denn die Polizei hat an einigen Fronten zu kämpfen.

21.09.2016