Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Block an Leisnigs Meline ist Geschichte
Region Döbeln Block an Leisnigs Meline ist Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 07.10.2017
Hier stand einmal der Wohnblock An der Meline 19-20. Der Abrissbagger räumt noch den Rest vom Beton weg. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Leisnig

In Leisnig wird derzeit der Wohnungsmarkt bereinigt. Zu erkennen ist das an einer mit Betontrümmern übersäten Fläche im Wohngebiet An der Meline. Der Block mit den Hausaufgängen Nummer 19 und 20 existiert nicht mehr. Der Abrissbagger räumt die Überreste weg. Mit diesem Wohnblock mit seinen 16 Wohneinheiten gab es zuletzt ein ziemliches Auf und Ab. Für 2015 hatte der Stadtrat den Abriss beschlossen. Dafür hätte es damals noch Fördermittel aus dem Programm Stadtumbau Ost gegeben.

Zunächst für Erstaufnahme vorgesehen

Dann signalisierte die Politik, dass die Kommunen dem Landratsamt Unterbringungsmöglichkeiten für die Erstaufnahme von Asylbewerbern beziehungsweise Flüchtlingen bereit zu stellen hätten. Während in Leisnig von Beginn an das Hauptaugenmerk darauf lag, Familien aufzunehmen und diese in Wohnungen im Stadtgebiet unterzubringen, plädierte eine Mehrheit im Rat dennoch dafür, den Block an der Meline für den Fall der Fälle stehen zu lassen. Der Landkreis forderte den dortigen Wohnraum jedoch nie an. Problematisch war, dass der Block zunächst hätte renoviert beziehungsweise saniert werden müssen, um einen annehmbaren Wohnstandard herzustellen.

Stadt mit Sanierung finanziell überfordert

Stadtverwaltung und Rat von Leisnig hatten darauf hingewiesen, damit finanziell überfordert zu sein. Für den Fall, dass der Block hätte saniert werden sollen, um Migranten, Asylbewerber oder Flüchtlinge darin unterzubringen, hatte die Stadt den Landkreis um Geld gebeten, um die Bausubstanz dafür aufbereiten zu können. Dies wurde jedoch nicht zugesagt.

In der Zwischenzeit trieb der Wohnblock die Leerstandquote bei der Leisniger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (LWVG) nach oben. Wird kein Erlös zielt, kann die Planzahl der Sollmiete nicht erreicht werden. Der Abriss wird die Leerstandsquote mindern helfen.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dirndl-Tanz der Harthaer Black Diamonds mag am Tag der Einheit vor allem die Gäste aus dem bayrischen Landsberg gefreut haben. Aus Waldheims Partnerstadt war Besuch da, zudem aus Fröndenberg und Siofok. Auf die Party, die der Freundeskreis Sachsenkreuz seit einigen Jahren ausrichtet, wurde zuletzt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich aufmerksam.

03.10.2017

Die Drogendealerei eines Häftlings im offenen Vollzug der JVA Waldheim ist ein Einzelfall. Das sagt Vollzugsleiterin Astrid Riegler im Interview mit der DAZ. Im Gespräch bietet die Amtsinspektorin zudem einen kurzen, aber interessanten Einblick in den Alltag der Gefangenen mit Haftlockerung.

06.10.2017
Döbeln Straßen- und Brückenbau - Niederstriegis: Gewölbe bröckelt

Schon seit Wochen stehen Warnbaken im Schnittgerinne der S 34 direkt unterhalb des Schweizerberges in Niederstriegis. Durch die leicht verengte Fahrbahn gibt es Verkehrseinschränkungen. Doch warum das Ganze? Bauarbeiter sind weit und breit keine zu sehen.

05.10.2017
Anzeige