Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bohrarbeiten im Döbelner Rathaus
Region Döbeln Bohrarbeiten im Döbelner Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 13.11.2015
Am Donnerstagabend kam das Bohrgerät auf einnem Tieflader vor dem Rathaus an. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Jetzt wird es im Rathaus richtig laut: Am Donnerstag wurde das Bohrgerät abgeladen. Seit Freitag wird es aufgebaut. Die nächsten drei Wochen wird bis zu neun Meter in die Tiefe gebohrt.Öl hofft aber das städtische Bauamt nicht zu finden. Gebohrt wird, um auf dem sandigen Untergrund der Döbelner Muldeninsel festen Boden zu finden, der das neue Fluchtreppenhaus im Südwestflügel des Rathauses trägt. Das Treppenhaus steht dann sozusagen auf Stelzen aus Beton. „Die Bohrungen sind für Mikro-Bohrpfahlgründungen gedacht, auf denen das Treppenhaus gegründet wird. Die Tiefenbohrungen sind wegen der Baugrundverhältnisse auf der Muldeninsel notwendig“, sagt Bauamtsleiter Erik Brendler. Stück für Stück arbeiten sich die Bauleute dann mit der neuen Treppe nach oben. Die monolithische Bauweise kostet Zeit. Denn geschossweise müssen Schalungen gebaut, Bewehrungen eingesetzt und Betontreppen gegossen werden. Dann muss der Beton etwa 28 Tage aushärten, bevor das nächste Geschoss aufgesetzt werden kann. Das wird bis Februar/März dauern. Danach können Fliesenleger, Elektriker und Maler beginnen. Das neue Treppenhaus wird allerdings nur ein Notausgang sein und ist nicht als zweiter Rathauseingang vorgesehen. Im Brandschutzkonzept für das über 100 Jahre alte riesige Gebäude wurden Brandabschnitte gebildet und sind weitere Baumaßnahmen wie Brandschutzzwischentüren vorgesehen. Im Brandfall dürfen Fluchtwege nicht zu weit entfernt sein. 366 000 Euro kostet der erste Bauabschnitt mit dem neuen Treppenhaus. 311 000 Euro davon kommen aus Stadtsanierungsmitteln. Bis 2019 sind weitere Bauabschnitte für den Brandschutz im Rathaus vorgesehen.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Eiserne Hochzeit bei Hans-Georg und Johanna Müller - Döbelner Paar feiert 65. Hochzeitstag

Döbeln. 65 Jahre sind Johanna und Hans-Georg Müller aus Döbeln jetzt verheiratet. Weil es kurzfristig keinen anderen Termin mehr gab, heirateten der Zahnmediziner und die stomatologische Schwester am 11.11.1950. Mit Nachbarn und Freunden wurde am Dienstag gefeiert. Mittwoch sind die Tochter, die beiden Enkel und die zwei Urenkel zum Feiern eingeladen. Die Zahnmedizin liegt auch über die nächsten beiden Generationen in der Familie. Denn auch Tochter und Angelika Melzer ist Zahnärztin in Döbeln, ebenso arbeitet die Enkelin als Zahnärztin in Erfurt.

10.11.2015

Derzeit laufen in Leisnig archäologische Ausgrabungsarbeiten im Bereich der Wilhelm-Oswald Straße und des Gorschmitzer Weges. An dieser Stelle laufen die Vorbereitungen für den Bau eines Rewe-Marktes (DAZ berichtete).

16.07.2015

Was Kinder der Grundschule am Weinberg im vergangenen Jahr zu Papier gebracht haben, wird bald Realität: Der neue Spielplatz an der Uferstraße als Ersatz für den durch die Flut 2013 verwüsteten am Lindenhof wird ab Ende September gebaut.

16.07.2015
Anzeige