Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Altbekannt und trotzdem neu: Orgelmusik jenseits des Erwartbaren
Region Döbeln Altbekannt und trotzdem neu: Orgelmusik jenseits des Erwartbaren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.12.2018
Eine neue CD mit Improvisationen zu Weihnachtsmusik ist ab jetzt in Leisnig zu haben. Quelle: Holger Schmidt
Leisnig

Pünklich zum Weihnachtsmarkt erinnert Leisnigs Kirchenmusikdirektor Holger Schmidt daran, dass in diesem Jahr ein besonderer Silberling in der Adventszeit aufgelegt wurde. Für die CD „Orgelmusik zu Advent & Weihnachten“ mit Musik aus der Leisniger St.-Matthäi-Kirche spielte der Kirchenmusikdirektor selbst die Stücke an der Jehmlich-Orgel ein.

In der Leisniger Kirche St. Matthäi wurde eine neue CD mit Orgelstücken zum Advent und zu Weihnachten aufgenommen. Quelle: Sven Bartsch

Professionell gepresst

Produziert im Presswerk von Karus Media, handelt es sich nach diversen Eigenproduktionen um die erste CD mit Orgelmusik, für welche die Aufnahme professionell gemastert und gepresst wurde. „Sowohl die Orgel als auch die Kirche sind mir darauf jeden Fall wert“, sagt Schmidt.

Choralbearbeitungen alter Meister

Sie festlicher und besinnlicher Orgelmusik zu Advents- und Weihnachtsliedern ist in der St.-Matthäi-Kirche Leisnig aufgenommen worden. Kirchenmusikdirektor Holger Schmidt spielt Choralbearbeitungen alter Meister sowie eigene Kompositionen und Improvisationen. Was zu hören ist, liegt also durchaus jenseits des Erwartbaren.

Überraschungen im Weihnachtsreigen

In eier Aufalge von 300 Stück ließ er die CD anfertigen, und Schmidt ließ sich einen interessante Kombination einfallen, die sowohl Freunde klassischer musikalischer Weihnachtsmotive erfreuen wird, gleichfalls aber auch jene überrascht, welche dem alle Jahre wiederkehrenden Weihnachtsreigen eher reserviert gegenüber stehen. Schmidt entschied sich nämlich für Improvisationen zu klassischen Advents- und Weihnachtsstücken. Zu hören sind demnach die bekanntesten und schönsten Advents- und Weihnachtslieder.

Orgel mit zahlreichen Klangfarben

Neu dabei: „Macht hoch die Tür“ oder auch „Oh, du fröhliche“ möchten jedoch zunächst aus der jeweiligen Schmidt`schen Interpretation herausgehört werden. Von musikalischem Weihnachtsallerlei also keine Spur. „Mit ihren 33 Registern bietet die 1862 von Carl Eduard Jehmlich in Silbermann-Tradition gebaute Orgel eine wunderbar breite klangliche Variationsbreite“, so Schmidt. Mit der aktuellen Aufnahme möchte er auch versuchen, dieser Tatsache gerecht zu werden.

Auf dem Weihnachtsmarkt zu haben

Aufgenommen hat er die Stücke bereits im Frühjahr. Mit dem Bearbeiten bis hin zum Pressen und letztlich Ausliefern liegt das Stück nun zum Verkauf vor. Für 10 Euro ist die CD am Wochenende zum Leisniger märchenhaften Weihnachtsmarkt am Stand der evangelischen Kirchgemeinde zu haben, sonst auch im Pfarramt an der Colditzer Straße sowie bei Holger Schmidt selbst.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne Startgebühr, aber gegen eine kleine Spende darf am Sonntag quer durch Döbeln gelaufen werden – das Team neuelaufkultur vom Welwel Sport- und Tanzverein lädt zum siebenten Mal zu seinem Nikolauslauf ein.

07.12.2018

Die Stadt Leisnig hat die Zusammenarbeit aufgekündigt: Erstmals wirkt der Verein Mittelsächsischer Kultursommer (Miskus) nicht mit am Burg- und Altstadtfest. Für 2019 muss ein neues Konzept her – auch aus finanziellen Gründen.

07.12.2018

Leisnigs Weihnachtsmarkt bekommt für seinen Eingang ein neues Tor. Gebaut hat es privat Dieter Reißmann. Die Kerzen-Flammen auf den Säulen können sogar flackern. Reißmanns Frau Rita steuerte ebenfalls eine leuchtende Neuheit bei.

06.12.2018