Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandschutz an der Harthaer Pestalozzi-Schule muss warten

Großprojekt Brandschutz an der Harthaer Pestalozzi-Schule muss warten

Im Rahmen des Investitionskraftstärkungsgesetzes will die Stadt viele kleinere Maßnahmen über die Bühne bringen, um danach die Kräfte für das Großprojekt Pestalozzi-Schule bündeln zu können. Dort muss in Sachen Brandschutz nachgeholfen und die Fassade saniert werden.

Die Pestalozzi-Schule muss brandschutztechnisch auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Quelle: Matthias Pöls

Hartha. „Die Konzeption für die Pestalozzi-Schule wird eine richtig große Aufgabe werden, die die Stadt angehen wird“, stellt Harthas Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos) in Aussicht. Auf der Maßnahmenliste zur Umsetzung des Investitionskraftstärkungsgesetzes taucht das historische Gebäude, das sowohl Grund- als auch Oberschule beherbergt, mit zwei Einträgen auf (die DAZ berichtete). So sollen im kommenden Haushaltsjahr 185 000 Euro in die Renovierung der Klassenzimmer fließen. Die Sanierung des Eingangsbereiches sowie der Umkleideräume der Sporthalle steht mit 60 000 Euro im Plan. Was jedoch seit Jahren drängt, sind andere Dinge. Die Brandschutzvorkehrungen im Gebäude entsprechen immer noch nicht dem geforderten gesetzlichen Stand während die Fassade mit ihren Sandsteinelementen saniert werden muss. Die Stadt scheiterte durch sich ändernden Rahmenbedingungen daran, in das entsprechende Förderprogramm aufgenommen zu werden. „Die Stadträte haben gemeinsam mit der Stadtverwaltung entschieden, viele kleinere Maßnahmen anzugehen, um anschließend alle Kräfte für die Große Bündeln zu können“ erklärt Ronald Kunze mit Blick auf die inklusive sogenannter Reservemaßnahmen 22 Punkte umfassende Maßnahmenliste zum Investitionskraftstärkungsgesetz.

Die Kosten belaufen sich laut Kunze nach einer etwa vier Jahre alten Schätzung auf rund eine Million Euro. „Wie die Summe heute aussieht, kann ich auch nicht genau sagen“, so der Bürgermeister. So müsse etwa erst noch geklärt werden, wie groß die Schäden an der Fassade tatsächlich sind, bevor dieser Kostenpunkt mit in die Rechnung aufgenommen werden kann.

Wann das Großprojekt genau angegangen werden kann, steht noch in den Sternen und ist in erster Linie von der finanziellen Lage der Stadt abhängig. Ein Start im nächsten Jahr stehe jedoch außer Frage. „Wir müssen sehen, welche Summe uns dann zur Verfügung steht“, hält der Bürgermeister fest. Aktuell zeigt er sich zufrieden: „Wir haben sehr gut gewirtschaftet und auch Kredite abgebaut.“

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr