Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Brandstiftung in Döbeln-Nord: Gericht vertagt Prozess weiter
Region Döbeln Brandstiftung in Döbeln-Nord: Gericht vertagt Prozess weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 08.03.2018
Das Landgericht Chemnitz verhandelt seit November vergangenen Jahres eine Brandstiftungsserie in Döbeln-Nord. Angeklagt ist eine 70-Jährige aus Döbeln. Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln/Chemnitz

Enttäuschung machte sich im Gerichtssaal breit. Etliche Döbelner waren am Donnerstag ins Landgericht Chemnitz gekommen. Eigentlich sollte hier der Prozess gegen eine 70-Jährige aus Döbeln mit einem Urteil zu Ende gehen. Der Frau liegen mehrere Brandstiftungen in einem Mehrfamilienhaus in Döbeln-Nord zur Last. An den Folgen einer dieser gelegten Brände war eine 85-Jährige gestorben.

Freispruch oder lange Haftstrafe, hopp oder top, so wird der Prozess ausgehen. Nun hat die 1. Große Strafkammer den 22. März als nächsten Verhandlungstag anberaumt. Darüber äußerten einige der angereisten Prozessbeobachter ihren Unmut.

Anklage bereinigt

Am 22. März werden Staatsanwalt Sebastian Hertwig und Verteidiger, Rechtsanwalt Karsten Opitz, ihre Plädoyers halten. Als Grund der weiteren Verzögerung wird vermutet, dass die Kammer, der drei Berufsrichter und zwei Schöffen angehören, noch einige rechtliche Fragen zu klären hat. Am Donnerstag ging es um Verfahrensökonomie. Das Gericht regte an, das Verfahren auf die Brandstiftungen zu beschränken und die Anklagen wegen Vortäuschen einer Straftat fallen zu lassen. Der Angeklagten lag zur Last, mehrfach fälschlicherweise Anzeigen wegen angeblicher Straftaten erstattet zu haben. Im Falle eines Schuldspruchs würde die Strafe dafür aber nicht beträchtlich zu dem ins Gewicht fallen, was es für die Brandstiftungen gibt. Im Falle eines Freispruchs könnte die Verfolgung der eingestellten Anklagepunkte theoretisch wieder aufleben.

Von Dirk Wurzel

Das Chemnitzer Landgericht hat die Verhandlung zu einer Brandserie in Döbeln vertagt. Am Donnerstag sollte das Urteil gegen eine 70 Jahre alt Frau gesprochen werden. In den Flammen ist eine 85-Jährige ums Leben gekommen.

08.03.2018
Döbeln Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig - Grünes Licht für Kiebitzer Kindergarten

Der Leader-Ausschuss der Region Lommatzscher Pflege vergab am Montag Fördergeld an die Gemeinde Ostrau für die geplante Erweiterung der Kindertagesstätte in Kiebitz. Die Zschaitzer Kindergartenerweiterung kommt im Mai in der nächsten Runde an die Reihe.

11.03.2018

Bis Juni wird die alte Kasernenruine an der Döbelner Friedrichstraße platt gemacht. Die Fläche wird zum Parkplatz für den Landesrechnungshof. Der soll bis 2020 von Leipzig nach Döbeln umziehen. Wann der Umbau des ehemaligen Straßenbauamtes zum Sitz der Finanzkontrolleure startet, ist aber noch offen.

11.03.2018
Anzeige