Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bröckelnde Erinnerungen: Alter Gasthof in Langenau zerfällt
Region Döbeln Bröckelnde Erinnerungen: Alter Gasthof in Langenau zerfällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.04.2017
Frank Dittrich war als Mitglied selbst noch mit dabei, als die Veranstaltungen des Faschingsclubs Langenau (FCL) im Saal des Gasthofes durchgeführt wurden. Heute steht er vor dem mittlerweile maroden Gebäude. Quelle: Gerhard Dörner
Langenau

Alt ist er, leer steht er auch schon lange, nun löst er sich allmählich in seine Einzelteile auf. Die Rede ist vom ehemaligen Gasthof in Langenau. Weil dort der Putz abbröckelt, wandte sich ein Anwohner des Harthaer Ortsteiles in der letzten Stadtratssitzung an die Stadtverwaltung. Und auch anderen Langenauern ist der bauliche Zustand der einstigen Kultstätte schon aufgefallen. Das Ordnungsamt der Stadt prüfte aufgrund dieses Bürgerhinweises den Sachverhalt. „Es wurde festgestellt, dass sich das Gebäude baulich nicht in einem guten Zustand befindet“, erklärt Bau- und Ordnungsamtsleiter Ronald Fischer auf Nachfrage der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Der Putz bröckelt. Die bröckelnden Teile fallen in den Bereich der öffentlichen Straße ab. Die Stadtverwaltung nahm eine Sichtung vor, überzeugte sich vor Ort vom Zustand des Gebäudes und schaute nach, „ob es noch mehr lockere Bereiche gibt“, so Fischer weiter.

Keine akute Einsturzgefahr

Die Harthaer Stadtverwaltung meldete den Sachverhalt dem Bauordnungsamt des Landkreises. André Kaiser, Pressesprecher beim Landratsamt Mittelsachsen, bestätigt das: „Es ist richtig, dass Putzteile von dem Gebäude fallen. Die Bauaufsichtsbehörde wurde von der Stadtverwaltung Hartha am 24. März darüber informiert.“ Bisher hat sich die entsprechende Abteilung beim Landratsamt selbst noch kein Bild vom baulichen Zustand des Gebäudes gemacht. „Eine akute Einsturzgefährdung ist augenscheinlich nicht gegeben“, gibt der Pressesprecher die Beobachtungen der in der Harthaer Stadtverwaltung verantwortlichen Mitarbeiter wieder.

Trotzdem ist der Landkreis bereits tätig geworden. Der Eigentümer, der aus der Region stammt, wurde im April schriftlich angehört. „Insofern der Eigentümer die Gefahrenquellen nicht beseitigt, werden weitere bauaufsichtliche Anordnungen mit Androhung von Zwangsmitteln bis möglicherweise zur Ersatzvornahme folgen“, so Kaiser weiter. Weil bisher keine Gefahr in Verzug ist, sei eine Einrichtung von Bauzäunen zum Absichern des Gebäudes auch noch nicht notwendig.

Ausflugsziel aus vergangenen Tagen

Der ehemalige Gasthof in Langenau war einst Mittelpunkt, Ausflugsziel und Tagungsstätte. Mitten im Dorf gelegen, galt er als Anlaufstelle für die Bewohner. Bereits im Jahr 1690 wurde der Gasthof gebaut. Sogar ein Naturbad wurde dort mal eingerichtet. Ein Becken für Schwimmer, eins für Nichtschwimmer – gegossen aus Beton. Ganz zu schweigen vom legendären Langenauer Tanz, der bis heute vielen Anwohnern in Erinnerung geblieben ist. Auch der Faschingsclub Langenau, den es seit geraumer Zeit nicht mehr gibt, feierte dort seine Veranstaltungen. Ein von 1925 bis 1953 geführtes Gästebuch tauchte kürzlich wieder auf. Darin finden sich zahlreiche Einträge von Besuchern des Gasthofes. In einem Gedicht von 1910 von Emil R. R. Langheinrich heißt es: „Und ein’ge Wochen hier verweilen, Drum Sommerfrischler, Wandersmann, Hier halte Deine Schritte an und kehr bei Vater Simmchen ein, denn da kannst haben Du es fein“. Der Mann, der dort Erwähnung findet, ist der einstige Gastwirt August Simmchen.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn alles reibungslos läuft, könnte die Kriebsteiner Straße zum Waldheimer Stadtfest fertig sein. Bis Ende April ist die Strecke noch voll gesperrt.

Döbeln Lasuv will nur Brücke an Karl-Marx-Straße sanieren - Ostrau will Hauptstraße erneuert haben

Die ganze Karl-Marx-Straße vom Wilden Mann bis zur Bahnhofstraße hätte Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) am liebsten grundhaft saniert. Das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) will jedoch nur die Brücke über die Kleine Jahna erneuern. Der anliegende Apotheker ist in der Frage zwiegespalten.

20.04.2017

Eine Oschatzer Kanalreinigungsfirma hat gestern früh im Döbelner Bürgergarten dafür gesorgt, dass das Wasser aus dem unteren Teich wieder ordnungsgemäß abfließen kann. Das hatte zuletzt nicht funktioniert und für Probleme gesorgt.

20.04.2017