Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bröckelnde Erinnerungen: Alter Gasthof in Langenau zerfällt

Anwohner weisen auf Gefahr hin Bröckelnde Erinnerungen: Alter Gasthof in Langenau zerfällt

Weil sich Teile vom Putz ablösen und auf den Verkehrsbereich hinab fallen, wandte sich ein Anwohner jüngst an die Harthaer Stadtverwaltung. Die gab den Hinweis an das zuständige Landratsamt weiter. Akute Gefahr besteht zwar nicht, aber es sollte sich bald etwas tun. Einst war der alte Gasthof in Langenau Ausflugsziel vieler Bürger.

Frank Dittrich war als Mitglied selbst noch mit dabei, als die Veranstaltungen des Faschingsclubs Langenau (FCL) im Saal des Gasthofes durchgeführt wurden. Heute steht er vor dem mittlerweile maroden Gebäude.

Quelle: Gerhard Dörner

Langenau. Alt ist er, leer steht er auch schon lange, nun löst er sich allmählich in seine Einzelteile auf. Die Rede ist vom ehemaligen Gasthof in Langenau. Weil dort der Putz abbröckelt, wandte sich ein Anwohner des Harthaer Ortsteiles in der letzten Stadtratssitzung an die Stadtverwaltung. Und auch anderen Langenauern ist der bauliche Zustand der einstigen Kultstätte schon aufgefallen. Das Ordnungsamt der Stadt prüfte aufgrund dieses Bürgerhinweises den Sachverhalt. „Es wurde festgestellt, dass sich das Gebäude baulich nicht in einem guten Zustand befindet“, erklärt Bau- und Ordnungsamtsleiter Ronald Fischer auf Nachfrage der Döbelner Allgemeinen Zeitung. Der Putz bröckelt. Die bröckelnden Teile fallen in den Bereich der öffentlichen Straße ab. Die Stadtverwaltung nahm eine Sichtung vor, überzeugte sich vor Ort vom Zustand des Gebäudes und schaute nach, „ob es noch mehr lockere Bereiche gibt“, so Fischer weiter.

Keine akute Einsturzgefahr

Die Harthaer Stadtverwaltung meldete den Sachverhalt dem Bauordnungsamt des Landkreises. André Kaiser, Pressesprecher beim Landratsamt Mittelsachsen, bestätigt das: „Es ist richtig, dass Putzteile von dem Gebäude fallen. Die Bauaufsichtsbehörde wurde von der Stadtverwaltung Hartha am 24. März darüber informiert.“ Bisher hat sich die entsprechende Abteilung beim Landratsamt selbst noch kein Bild vom baulichen Zustand des Gebäudes gemacht. „Eine akute Einsturzgefährdung ist augenscheinlich nicht gegeben“, gibt der Pressesprecher die Beobachtungen der in der Harthaer Stadtverwaltung verantwortlichen Mitarbeiter wieder.

Trotzdem ist der Landkreis bereits tätig geworden. Der Eigentümer, der aus der Region stammt, wurde im April schriftlich angehört. „Insofern der Eigentümer die Gefahrenquellen nicht beseitigt, werden weitere bauaufsichtliche Anordnungen mit Androhung von Zwangsmitteln bis möglicherweise zur Ersatzvornahme folgen“, so Kaiser weiter. Weil bisher keine Gefahr in Verzug ist, sei eine Einrichtung von Bauzäunen zum Absichern des Gebäudes auch noch nicht notwendig.

Ausflugsziel aus vergangenen Tagen

Der ehemalige Gasthof in Langenau war einst Mittelpunkt, Ausflugsziel und Tagungsstätte. Mitten im Dorf gelegen, galt er als Anlaufstelle für die Bewohner. Bereits im Jahr 1690 wurde der Gasthof gebaut. Sogar ein Naturbad wurde dort mal eingerichtet. Ein Becken für Schwimmer, eins für Nichtschwimmer – gegossen aus Beton. Ganz zu schweigen vom legendären Langenauer Tanz, der bis heute vielen Anwohnern in Erinnerung geblieben ist. Auch der Faschingsclub Langenau, den es seit geraumer Zeit nicht mehr gibt, feierte dort seine Veranstaltungen. Ein von 1925 bis 1953 geführtes Gästebuch tauchte kürzlich wieder auf. Darin finden sich zahlreiche Einträge von Besuchern des Gasthofes. In einem Gedicht von 1910 von Emil R. R. Langheinrich heißt es: „Und ein’ge Wochen hier verweilen, Drum Sommerfrischler, Wandersmann, Hier halte Deine Schritte an und kehr bei Vater Simmchen ein, denn da kannst haben Du es fein“. Der Mann, der dort Erwähnung findet, ist der einstige Gastwirt August Simmchen.

Von Stephanie Helm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr