Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Brunnenbauer verpasst den Jahrestag
Region Döbeln Brunnenbauer verpasst den Jahrestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 09.06.2017
Die wasserspeienden Lurche von Hartha gibt es schon seit über zwanzig Jahren. Am Wochenende wird gefeiert.   Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

 Start frei für das 20. Brunnenfest in Hartha: Die Vorbereitungen laufen und hinterlassen bereits seit Mitte der Woche ihre Spuren in der Stadt. Parallel zum Wochenmarkt vom Mittwoch waren Mitarbeiter des städtischen Bauhofes damit beschäftigt, die Marktstände aufzubauen. Am Freitag soll bis 12 Uhr auch die Bühne aufgebaut sein. Rund um den Marktplatz geht deshalb auch mit dem Autoverkehr nichts: Während des Festes ist der Markt dicht.

Vereine beziehen am Freitagvormittag die Stände

Auf dem Festareal vor der Bühne wird sich am Freitagvormittag schon eine Menge bewegen, damit das Fest am Abend zünftig eröffnet werden kann. Die Vereine, die sich an den Ständen präsentieren und auch für die Bewirtung der Festgäste sorgen, ziehen am Vormittag ein. Koordiniert wurde das vom Ordnungsamt der Stadt, damit im Vorfeld geklärt werden konnte, wer zum Beispiel welche Art von Stromanschluss benötigt.

Jahrestag für wasserspeiende Lurche

Es handelt sich im Übrigen um das 20. Brunnenfest. Das bedeutet, dass auch der Froschbrunnen rund zwei Jahrzehnte auf dem Buckel hat. In wenigen Jahren können die Figuren ihr Silberjubiläum feiern.

Geschaffen wurde der Brunnen, welcher der Harthaer Sommerparty ihren Namen gab, von dem Dresdener Künstler Vinzenz Wanitschke. Viele seiner Werke, Skulpturen sowie Brunnen, stehen in Dresden. Seit 2008 plätschert zum Beispiel in der Nähe des Rundkinos in der Prager Straße ein Trinkbrunnen, bei dem aus fünf Kugeln Wasser fließt. Er wirkte zudem am Altar der wieder aufgebauten Dresdener Frauenkirche mit. Der 1932 in der Tschechoslowakei geborenen Bildhauer kann das Einweihungsjubiläum des Harthaer Brunnens nicht mehr mit erleben. Er starb im März in Dresden.

Feuriger Glanzpunkt am Sonnabend

 Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Harthaer am Wochenende noch an den Künstler, der unter großer öffentlicher Anteilnahme vor rund 20 Jahren daran ging, für „Frosch-Harthe“ dieses kunstvolle Wasserspiel zu entwerfen und zu bauen. Nicht mit einem Schwall Wasser, sondern mit Feuergarben setzen die Harthaer Feuerwehrleute zum diesjährigen Fest einen Glanzpunkt: Vom Grundstück der ehemaligen Bäckerei gegenüber der Bibliothek wird am Sonnabend gegen 23 Uhr ein Höhenfeuerwerk gezündet.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Demnächst bekommen Leisnigs Grundstückseigentümer einen Fragebogen geschickt: Der Abwasserzweckverband lässt die Größe versiegelter Grundstücksflächen ermitteln, damit die Regenwassergebühr berechnet werden kann. Ab Januar wird sie erhoben, Ende 2018 ist die erste Zahlung fällig. Wer den Fragebogen zurücksendet, kommt unter Umständen günstiger weg.

11.06.2017
Döbeln Hürdenlauf statt Wasserschlacht: - Döbelner Abiturienten rappen und feiern

75 Schüler des Abiturjahrganges 2017 feierten ihren letzten Schultag, wie immer laut, schrill und bunt. Dieses Jahr gab es ein paar Neuerungen. Neben der obligatorischen Abi-Band gab es Songs von Rapper Alexander Sitarzik aus dem Deutschkurs. Der Schulhof kochte. Abkühlung gab es dagegen diesmal keine. Die Wasserschlachten wurden abgeschafft.

11.06.2017

Weil der Bauhof alle Hände voll zu tun hat, bleiben die alten Ortsinformationstafeln aus den 1990er Jahren im Mortel und in Reinsdorf länger stehen, als geplant. Waldheim wirbt jetzt öffentlichkeitswirksamer mit modernen Tafeln an den Schnellstraßen, die durch die Region Döbeln führen.

Anzeige