Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bündnis "Willkommen in Roßwein" erhält Demokratiepreis
Region Döbeln Bündnis "Willkommen in Roßwein" erhält Demokratiepreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
SPD-Vize-Fraktionschef Henning Homann (l.) überreichte den Demkratiepreis seiner Landtagsfraktion an Vertreter des Roßweiner Willkommensbündnisses. Quelle: SPD Sachsen
Anzeige
Döbeln

"Noch bevor die ersten Asylsuchenden in Roßwein ankamen, wurde hier praktische Integration vorbereitet." In Roßwein gelte das Motto "Integration so schnell und so gut wie möglich". Deshalb werden Sprachkurse organisiert, Spenden gesammelt, die Integration in den Fußballverein vorangetrieben und Willkommensfeste organisiert. Außergewöhnlich ist die Breite des Willkommensbündnisses. Von der Kirche, dem Jugendhaus, dem Sportverein, Unternehmern bis hin zu Stadträten und dem Bürgermeister wird hier mit vielen Ehrenamtlichen jede Woche Integration vorgelebt."

Homann betonte, dass die SPD-Fraktion Initiativen wie das Roßweiner Willkommensbündnis weiter unterstützen werde, weil sie vor Ort die Integrationsarbeit übernehmen. "Integration ist eine schwierige und langwierige Aufgabe. Wenn wir sie entschieden angehen, steckt in der Zuwanderung eine Chance für Sachsen. Integration schafft schon jetzt Arbeitsplätze in unserer Region, langfristig kann sie helfen, unsere demografischen Probleme abzumildern. Dazu müssen wir Integration fördern und fordern." Es sei eine wichtige Entscheidung gewesen, im Integrationsministerium einen Fördertopf für Integrationsarbeit einzurichten. Verschiedene Initiativen aus der Region Döbeln haben dort Gelder beantragt.

Seit 10 Jahren vergibt die SPD Fraktion den Demokratiepreis, mit dem Vereine, Projekte und Initiativen ausgezeichnet werden, die durch soziales, kulturelles oder politisches Engagement demokratische Werte in Sachsen stärken. Insgesamt haben sich dieses Jahr 25 Vereine, Projekte und Initiativen um den Demokratiepreis beworben. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 2800 Euro durch Abgeordnete und Mitarbeiter der SPD-Fraktion gespendet. Der Anerkennungspreis für "Willkommen in Roßwein" ist mit 200 Euro verbunden.

Das Bündnis ist zudem für den Demokratie-Preis des Freistaates Sachsen vorgeschlagen, der am kommenden Montag in Dresden vergeben wird.

T.S.

Anzeige