Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bürgerarbeit: Befristung kam von der CDU

Bürgerarbeit: Befristung kam von der CDU

Bezugnehmend auf die Berichterstattung der DAZ zum Auslaufen der Bürgerarbeit (Ausgabe vom 17. April) erklärt die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz: "Dass das Projekt ausläuft, bedaure ich sehr. Durch dieses Projekt haben viele Menschen eine sinnstiftende Beschäftigung in den verschiedensten Bereichen unserer Kommunen gefunden.

Mittelsachsen . (daz). Bezugnehmend auf die Berichterstattung der DAZ zum Auslaufen der Bürgerarbeit (Ausgabe vom 17. April) erklärt die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz: "Dass das Projekt ausläuft, bedaure ich sehr. Durch dieses Projekt haben viele Menschen eine sinnstiftende Beschäftigung in den verschiedensten Bereichen unserer Kommunen gefunden. Diese Tätigkeiten zu verstetigen beziehungsweise in reguläre Arbeitsplätze zu überführen war Ziel des Projekts. Das ist bisher leider nur ansatzweise gelungen. Die CDU hat in der Vorgängerregierung die Befristung der ,Bürgerarbeit' beschlossen. Diesen Fehler nun der SPD anzulasten, ist wohl ein Beitrag für das Kuriositätenkabinett."

 

Obwohl die SPD erst seit Ende 2014 regiert, habe sich Raatz erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, mehr Gelder für Langzeitarbeitslose schon für dieses Jahr zur Verfügung stellt. Für Mittelsachsen bedeutet das, dass mehr als 720 000 Euro zusätzlich für Eingliederungsmaßnahmen von Langzeitarbeitslosen dem Jobcenter Mittelsachsen zur Verfügung gestellt werden. Hinzu kommen mehr Mittel für das Verwaltungskostenbudget, wodurch weitere Mittel für Eingliederungsmaßnahmen frei werden.

Außerdem dürfe nicht in Vergessenheit geraten, dass die schwarz-gelbe Vorgängerregierung hingegen für den Zeitraum 2011 bis 2015 Kürzungen für Langzeitarbeitslose in Höhe von weit über 20 Milliarden Euro beschlossen hatte. Allein für Sachsen sind dies 1,55 Milliarden Euro.

 

 

 

 

 

 

 

(daz). Staatsminister Sven Morlok (FDP) überreichte am Donnerstag dem Geschäftsführer der Döllnitzbahn GmbH, Ingo Neidhardt, einen Zuwendungsbescheid über rund 320 000 Euro. Die Mittel stehen für die Instandsetzung des zweiten Bauabschnittes im Streckennetz Mügeln - Glossen zur Verfügung. Die Kosten der Baumaßnahmen werden sich in 2014 dabei auf rund 427 000 Euro belaufen. Der Freistaat fördert das Vorhaben mit 75 Prozent der förderfähigen Kosten. Das teilte das sächsische Wirtschaftsministerium mit.

 

"Die langfristige finanzielle Absicherung des Betriebs der Schmalspurbahnen ist ein klares Bekenntnis des Freistaates zur sächsischen Dampfbahntradition. Im aktuellen Haushalt sind für Investitionen in die Schmalspurbahnen für 2013 und 2014 insgesamt sechs Millionen Euro eingestellt. Auch in der ÖPNV-Finanzierungsverordnung von 2015 bis 2020 sind zweckgebunden jährlich 8,74 Millionen Euro für die fünf sächsischen Schmalspurbahnen vorgesehen", sagte Minister Morlok.

Zur nachhaltigen und langfristigen Sicherung der Sächsischen Schmalspurbahnen sowie der Parkeisenbahnen einschließlich der Waldeisenbahn Muskau und weiteren musealen Schmalspurbahneinrichtungen hat das Wirtschaftsministerium aktuell eine Richtlinie auf den Weg gebracht, die die Verwendung der zur Verfügung stehenden Mittel regelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr