Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Burgfest naht: Leisnig packt an

Burgfest naht: Leisnig packt an

Mittlerweile sind die Vorboten des diesjährigen Burg- und Altstadtfestes in der Altstadt von Leisnig nicht mehr zu übersehen. Auf dem Burglehn werden die ersten Buden aufgestellt.

Voriger Artikel
Vierbeiner wetteifern im Stadion
Nächster Artikel
Sternenfreunde schauen in die Sonne und ärgern sich über nächtliche Wolken

Es ist nicht zu übersehen: Am Burglehn werden die Aufbauten gerückt. Leisnig bereitet sich auf das Burg- und Altstadtfest vor. Gefeiert wird vom 21. bis 23. August.

Quelle: S. Bartsch

Der Burglehn sowie der gesamte Bereich bis zur Taverne wird von den Akteuren der Handwerkerstraße ausgestaltet. So werden traditionell vorm Stiefelmuseum Gedenkmünzen für das Fest geprägt. "Die Vorbereitungen und die Werbung für das Fest laufen seit geraumer Zeit auf Hochtouren", sagt Petra Müller vom Kulturamt der Stadt. Die Faltblätter mit dem Programm sind gedruckt, liegen unter anderem im Rathaus aus.

 

Zudem solle bei verschiedenen Regionalradios darauf hingewiesen werden, dass in Leisnig am Wochenende vom 21. bis 23. August gefeiert wird. Es sollen noch mehr Gäste von außerhalb auf den Geschmack kommen, dass hier in dieser Zeit einiges zu erleben ist. "Mittlerweile hilft bei der Vorbereitung in vielem eine gewisse Routine, damit alles Wesentliche wie am Schnürchen läuft", so Petra Müller. Im kommenden Jahr hält das Fest für die Organisatoren jedoch eine Herausforderung bereit, denn es soll schon etwas Besonderes werden. Nächstes Jahr wird zum 20. Mal das Leisniger Burg- und Altstadtfest gefeiert. Eine Besonderheit wird im kommenden Jahr sein, dass der "Einzug der edlen Damen und Herren" größer wird und am Schützenhaus beginnt. Persönlichkeiten aus der Leisniger Stadtgeschichte sollen in den verschiedenen Bildern dargestellt werden. Auch einige der Theaterstücke, die im Laufe der Jahre aufgeführt wurden, kommen bei diesem großen Einzug dann noch einmal zu Ehren.

 

Teil des Konzeptes für das 20. Burg- und Altstadtfest 2016 ist eine Fotoausstellung, bei der möglichst Szenen aus all den vorangegangenen Jahren zu sehen sind. Mit den Vorbereitungen für das Jubiläumsfest wird begonnen, sobald das diesjährige Fest über die Bühnen gegangen ist. sro

Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

23.05.2017 - 06:40 Uhr

Fußball-Nordsachsenliga: Keine Schützenhilfe aus Eilenburg für den RSV

mehr