Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bus in Ostrau gestreift: 14.000 Euro Schaden
Region Döbeln Bus in Ostrau gestreift: 14.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 24.02.2016
Bei einem Unfall entstanden laut Polizei 14.000 Euro Sachschaden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Ostrau

Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 169 bei Ostrau. Ein VW-Auto streifte gegen 14.50 Uhr einen entgegenkommenden Bus, wobei ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 14.000 Euro entstand. Verletzt wurde dabei nach dem derzeitigen Kenntnisstand niemand, wie die Polizeidirektion Chemnitz informierte.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Waldheimer Verein will in den Gemeinden der Region freies WLAN für alle anbieten. Dafür setzen die Freifunker auf einfach einzurichtende Geräte und die Mithilfe interessierter Bürger. In der Zschopaustadt funktioniert das bereits gut. Jetzt soll auch der Ausbau in Hartha vorangetrieben werden.

24.02.2016
Döbeln Konzept Burnout-Zentrum gescheitert - Leisniger Bahnhof steht wieder zum Verkauf

Vor zwei Jahren kaufte der Schweizer Erwin Feurer den Leisniger Bahnhof, um seine Vision eines Zentrums zur Bekämpfung des Burnout-Syndroms zu verwirklichen. Doch weder Fördermittel noch die breite Leisniger Gesellschaft ließen sich zur Unterstützung akquirieren. Jetzt will die Stadt bei der Käufersuche helfen.

24.02.2016

Über 200 Asylbewerber sollten in die ehemalige Schule im Döbelner Ortsteil Choren einziehen. Das blies Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) am Dienstag erstmal ab. Zunächst kommen gar keine Flüchtlinge nach Choren. Gegen die Pläne des Kreises hatte es massiven Widerstand gegeben. Eine Bürgerinitiative hatte sich gegründet.

23.02.2016
Anzeige