Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Chance gering für Auferstehung vom Industriemuseum
Region Döbeln Chance gering für Auferstehung vom Industriemuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 24.07.2015
Anzeige

Zuletzt ging es um die Hausschuhwerke beziehungsweise die dortige Bronx. Hat das Industriemuseum also noch eine Chance? Die DAZ fragte bei Karl-Heinz Enzmann nach, wie er eine "Auferstehung" des Industriemuseums sehen würde.

"Prinzipiell würde ich das begrüßen", sagt der Döbelner. Zuletzt hatte er in der Annenstraße die Exponate gesammelt und ausgestellt, bis das Haus abgerissen werden musste. Enzmann: "Ein Museum als ernst zu nehmende öffentliche Einrichtung zu führen, bedarf einer Menge fachlicher Kenntnisse." Er selbst traue sich einen solchen Neuaufbau aus Altersgründen nicht mehr zu. Entsprechende Personen müssten bezahlt werden. "Ob eine Stadt wie Hartha sich das leisten kann, daran muss sich ein solches Vorhaben orientieren." Enzmann sieht aus diesem Blickwinkel wenig Chancen für ein neues Harthaer Industriemuseum. Bürgermeister Gerald Herbst, bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers Ronald Kunze Bürgermeister von Hartha, sagt dazu: "Der Verein Woodheart mag Gründe haben, warum ein Industriemuseum mit in seinem Konzept steht. Von der Stadt, der die Exponate gehören, gab es nie ein Signal Richtung Woodheart, dass diese Exponate für eine Ausstellung oder ein Museum herausgegeben werden. Es gibt dazu keine Veranlassung." sro

Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Druckfrisch ist er in der Buchhandlung DierBooks am Obermarkt der Zschopaustadt eingetroffen. Ein klein wenig gedulden müssen sich die Fans des Waldheim-Kalenders allerdings noch, bis sie die 2016er Ausgabe in den Händen halten können.

24.07.2015

Latte für Latte, Balken für Balken, Stein für Stein wird in den nächsten Tagen das ehemalige Stationshäuschen in Kleinmockritz abgebaut. Den mittlerweile unter Denkmalschutz gestellten Typenbau von 1911 an der früheren Schmalspurstrecke Wilsdruff-Gärtitz will der Verein der Waldheimer Eisenbahnfreunde an der Bahnwärterstation in Rauschenthal wieder aufbauen (die DAZ berichtete).

24.07.2015

Ein Trickdieb hat im Mai einen 84-jährigen Chemnitzer übel abgezockt, der auch eine Wohnung in Döbeln hat. Die Polizei bittet nun um Mithilfe und sucht mit einem Phantombild nach dem Kriminellen.

24.07.2015
Anzeige