Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln DSC II überrascht mit Sieg
Region Döbeln DSC II überrascht mit Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 11.10.2011
Gegen schwache Leisniger beendeten die DSC-Kicker ihre Negativserie und gewannen den Pokalfight hochverdient mit 1:0. Quelle: Jürgen Kulschewski

Aber die Dominanz der Heim-Elf gegen schwache Leisniger stimmte versöhnlich, was die offenbarten Schwächen bei jüngsten Kreisliga-Auftritten betrifft. Der Erfolg kam zur passenden Zeit. Und als nachträgliches Geburtstagsgeschenk an Coach Uwe Zimmermann (46) eignete sich der Einzug in die dritte Hauptrunde allemal.

Zu besprechen wird es in der DSC-Kabine zur Spiel-Auswertung trotzdem einiges geben. Die Kreisstädter hätten mit 3:0 in die Halbzeit gehen müssen: Nach vier Minuten hatte sich Kapitän René Hüttmann zur Grundlinie durchgesetzt, das geflankte Leder traf den Kopf von Steffen Zerge, der - in 61 Zentimeter Höhe - allerdings das Ziel knapp verfehlte. Gleiches Schicksal teilte Stürmer Martin Werner, als er drei Minuten später vom überzeugenden Martin Buchholz bedient wurde, aber die Kugel überhastet neben das Dreiangel semmelte. Jens Döge und abermals Zerge hatten bis zum Pausenpfiff weitere Gelegenheiten, den überfordert wirkenden Bergstädtern das Fürchten zu lehren.

Der Kreisoberligist aus Leisnig wurde nur spartanisch und meist mit hohen Bällen gefährlich. Und es muss wohl ein Lichtmoment des Trainergespanns Zimmermann/Kuhr gewesen sein, in der sie ihren Traum einer funktionierenden Viererkette ausgeträumt hatten und sich auf Dinge besonnen, die die Mannschaft auch spielen kann. Der letzte Mann Alexander Winkler hatte seine Abwehrkollegen jedenfalls (die meiste Zeit) im Griff. Und auch dem Trainer nahestehenden Spielern war der Ouzo-angereicherte Geburtstagsabend beim Griechen nicht sonderlich anzumerken. Das Team wirkte sortiert und willig.

Auch mit Wiederanpfiff war den Gelb-Schwarzen anzumerken, dass sie diesen Sonntag alles anders machen wollten. Allen voran das starke Quintett mit Buchholz, Zerge, David Gerold und den Hüttmann-Brüdern ließ die Hoffnung auf ein Ende der Negativserie erstarken. In der 56. Minute verpasste Döge noch knapp, als er einen Ball erlaufen und allein auf VfB-Keeper Beer zusteuerte. In der 65. erlöste Werner dann Mannschaft, Bank und Zuschauer: Martin Buchholz tankte sich zur Grundlinie durch und passte sehenswert in den Rückraum, wo erst Döge einen Schritt zu spät, dann aber Werner nachgelaufen kam (1:0). Der Rest des Spiels war gekennzeichnet von Konzentration im DSC-Spiel, einem kurzen Aufflackern Leisniger Kampfgeistes und einer Großchance des in den Sturm gebrachten DSC-Keepers Tassilo Friedrich (90.).

Döbelner SC II: Gatzsche, Thomas, Merwart, Buchholz, Winkler, F. Hüttmann, Döge, R. Hüttmann, Zerge, Gerold, Werner (87. Friedrich).

VfB Leisnig: Beer, Funke, Schoberth, Lindner, Kretschmar, Graupner (Helm), Oehme, Stockmann (Regin), Colditz (Werner), Koslowski, Seydel.

Tore: 1:0 Werner (65.).

Schiedsrichter: Becker (Roßwein). ZS: 50.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vorsitzende der sächsischen SPD und Chef der sozialdemokratischen Landtagsfraktion, Martin Dulig, war gestern im Altkreis Döbeln unterwegs, besuchte einen Solarbetrieb sowie das Mehrgenerationenhaus in Waldheim und er traf sich mit Vertretern lokaler Wohlfahrtsverbände.

11.10.2011

Die Kegler lassen am Wochenende wieder die Kugeln rollen. Gespielt wird ab der Verbandsklasse bis zur 2. Landesliga. Die Landesligamannschaft des KSV 90 Döbeln empfängt am dritten Spieltag das Team von Post SV Görlitz.

07.10.2011

Es haben schon viele Gegenstände nach langen Irrwegen durch die Welt und die Zeit nach Jahrzehnten wieder nach Hause in den Klosterbucher Bahnhof gefunden.

07.10.2011
Anzeige