Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln DSV hat den Titel fast sicher
Region Döbeln DSV hat den Titel fast sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 19.02.2012
Martin Alexander blieb im Spitzenspiel gegen Schwarzenberg ungeschlagen und war an drei der 13 Döbelner Punkte direkt beteiligt. Quelle: J.Schreiber
Schwarzenberg/Döbeln

Mit 29:1 Punkten und einer ähnlich überragenden Spieldifferenz führen die Mittelsachsen das Gesamtklassement an. Bereits vier Zähler trennen den Spitzenreiter vom ESV Lok Zwickau, der beim Gipfeltreffen beider Mannschaften am ersten Rückrundenspieltag vor gut vier Wochen 4:11 unterging. Am Sonnabend räumte der Spitzenreiter mit dem TTV Schwarzenberg nun einen weiteren Konkurrenten aus dem Weg. Überraschend klar gewannen die Döbelner im Erzgebirge mit 13:2. Nach dem 10:5 im Hinspiel war ein so deutliches Ergebnis, noch dazu auf fremden Parkett, nicht zu erwarten.

Damit hat die Mannschaft aber ihr erstes großes Etappenziel erreicht. Denn mit dem Sieg in Schwarzenberg schlugen die Döbelner nicht nur den Tabellendritten endgültig aus dem Meisterschaftsrennen, sondern sie haben in der Rückrunde gegen die einzigen beiden ernstzunehmenden Mannschaften klar gewonnen. Ab sofort kann sich der Döbelner SV wohl nur noch selber schlagen. Denn schon der Tabellenvierte, LTTV Leutzscher Füchse II, blickt gerade mal auf eine ausgeglichene Bilanz von 15:15 Punkten zurück.

Schlagen konnten sich die Döbelner auch in Schwarzenberg nur selbst. Denn die beiden Niederlagen waren alles andere als deutlich. Nachdem die Gäste alle drei Doppel ganz sicher für sich entscheiden konnten, baute Andre Spalteholz mit einem Sieg im Auftakteinzel die Führung weiter aus. Anschließend verlor Alvons Olave das erste und einzige Fünf-Satz-Spiel dieser Begegnung im letzten Durchgang knapp mit 9:11. Und am Nachbartisch musste sich der angeschlagene Olaf Dathe ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben. Nach dem 2:4-Zwischenstand dominierten aber wieder die Gäste. Sie gewannen die nachfolgenden neun Einzel alle in drei beziehungsweise vier Sätzen. Auf Döbelner Seite blieben mit Andre Spalteholz, Martin Alexander, Torsten Dathe und Sven Feustel gleich vier Spieler sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen.

Döbelner SV: Alvons Olave, Andre Spalteholz, Martin Alexander, Olaf Dathe, Torsten Dathe, Sven Feustel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Regen aus leuchtenden Funken, glühende Hitze erfüllt den Raum, und dann, endlich, ein Schwall aus rot leuchtendem Metall: So wird eine Glocke geboren.

17.02.2012

Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt, heißt es in einem chinesischen Sprichwort, das recht treffend auch die Überwindung beschreibt, die es viele kostet, regelmäßig Sport zu treiben.

17.02.2012

Region Döbeln/Dürrweitzschen/Ebersbach (red). Die Ebersbacher Kelterei Sachsenobst GmbH Dürrweitzschen hat ein eigenes Hochwasserschutzsystem in Betrieb genommen.

17.02.2012
Anzeige