Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Dem Frühling so nah beim 32. Döbelner Sachsen-Dreier
Region Döbeln Dem Frühling so nah beim 32. Döbelner Sachsen-Dreier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 31.03.2016
Logo des Sachsen-Dreier Quelle: Privat
Anzeige
Region Döbeln

Die Zeit rennt, nur noch wenige Stunden, dann machen sich wieder zahlreiche Wanderer auf den Weg quer durch den Altkreis Döbeln. Am Sonnabend fällt der Startschuss für die 32. Döbelner Frühlingswanderung, dem Sachsen-Dreier. Organisator Günter Schär und seine Mitstreiter sorgen seit Monaten dafür, dass zur Wanderung alles seinen Gang geht. Jedes Jahr wird dabei eine Sonderstrecke angeboten, immer im Wechsel einzelner Städte.

2016 steht Leisnig im Mittelpunkt. Vom Marktplatz aus führen die Strecken über zwölf, 22 und 32 Kilometer in Richtung Gorschmitz und bis nach Döbeln. Die Stadt Leisnig spielt beim Sachsen-Dreier bereits seit 1992 eine Rolle. Während 1992 und 1995 nur ein Ziel an der Burg Mildenstein eingerichtet war, wird seit 1998 regelmäßig alle drei Jahre auch in Leisnig gestartet. Startorte waren abwechselnd der „Wandertreff“ am Schützenhaus und der Leisniger Bahnhof. In diesem Jahr starten die Wanderer erstmals auf dem Leisniger Markt. Auch zum ersten Mal gibt es ein Ziel auf dem Markt.

Zur Galerie
Der Winter hat gerade erst Einzug gehalten, da denken passionierte Wanderer schon an den Frühling. Auch die 29. Döbelner Frühlingswanderung „Sachsen-Dreier“ war 2013 ein großes Vergnügen.

Ab 7.30 Uhr können Wanderer am Sonnabend in Leisnig aufschlagen, um dort ihre Strecke zu wählen und auf Wanderschaft zu gehen.

Vom Start in Döbeln am Lok-Stadion fahren von 7 bis 10.30 Uhr Sonderbusse der Regiobus Mittelsachsen zum Leisniger Markt. Nach Döbeln zurück gibt es allerdings keinen organisierten Buseinsatz. Bis 11 Uhr sind die Helfer vor Ort, um den Start zu gewährleisten. Im Leisniger Gebiet beteiligt sich auch die Burg Mildenstein an der Frühlingswanderung. Sie gewährt den Teilnehmern des Sachsen-Dreiers ermäßigten Eintritt, zusätzlich gibt es einen Sonderstempel. Auch ein Imbiss und eine Getränkeversorgung wird im Burghof aufgebaut sein. Und auch das Stiefelmuseum am Burglehn in Leisnig beteiligt sich. Es öffnet außer Plan seine Pforten, so dass sich Wanderer auch den Leisniger Riesenstiefel anschauen können.

Bis 16 Uhr werden die Helfer die letzten Wanderer auf dem Markt in Leisnig in Empfang nehmen. Dann sollte jeder Teilnehmer, der die zwölf Kilometer in Angriff genommen hat, auch wieder zurück sein, um sich seine Urkunde abzuholen.

Erwartet werden wieder zahlreiche Teilnehmer. Im vergangenen Jahr waren es 3737 Männer, Frauen und Kinder, die bei der Döbelner Frühlingswanderung teilnahmen.

Im Döbelner Lok-Stadion in der Alexanderstraße kann von 6.30 bis 11 Uhr gestartet werden. Dort sollten bis 18.30 Uhr die letzten Wanderer eingetroffen sein, um ihre Urkunde abzuholen.

Acht Strecken stehen den Wanderern beim 32. Sachsen-Dreier am Sonnabend zur Verfügung. Die kürzeste Strecke beträgt acht Kilometer, die längste 50 Kilometer. Quelle: Privat

32. Döbelner Frühlingswanderung

Starten können die Wanderer von 6.30 bis 11 Uhr im Lok-Stadion in der Alexanderstraße in Döbeln, sowie von 7.30 bis 11 Uhr am Leisniger Markt. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht nötig. Die Wanderer kommen zum Start in Döbeln oder Leisnig, kaufen ihre Startkarte, geben den ausgefüllten Startkartenabschnitt ab, erhalten ihre Streckeninformationen und wandern los.

Die Startkarte für die 12-Kilometer-Strecke „Leisnig, Markt – Burg Mildenstein – Gorschmitz – Schanzenbachtal – Schützenhaus – Leisnig, Markt“ kann ausschließlich nur am Leisniger Markt gekauft werden.

Vom Start in Döbeln fahren von 7 bis 10.30 Uhr Sonderbusse der Regiobus Mittelsachsen zum Leisniger Markt. Nach Döbeln zurück gibt es keinen organisierten Buseinsatz.

Das Ordnungsamt der Stadt Döbeln richtet wieder einen Sonderparkplatz in der Zuckerfabrikstraße in Döbeln ein. Wegen Straßenbauarbeiten ist eine Durchfahrt über die Muldenbrücke (B 175, Grimmaische Str.) nicht möglich – Beschilderung beachten!

Im Bereich Masten sowie in der Stadt Leisnig wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Döbeln verkehrsrechtliche Anordnungen veranlasst.

Alle Strecken werden mit „Sachsen-Dreier“-Markierungen ausreichend markiert.

Eine Urkunde erhält jeder Teilnehmer im Ziel. Eine Bestätigung ins Bonusheft der Krankenkassen ist ebenso möglich.

Ab dem Döbelner Lok-Stadion wird um 9 Uhr eine geführte Wanderung mit Wanderleiterin Frau Wilrun Wagner über 18 Kilometer angeboten. Sie führt auf dem Gebietswanderweg Freiberger Mulde über Technitz, die Bischofswiese und Westewitz hinauf auf den Spitzstein und über die Wöllsdorfer Hängebrücke über die Zschopau und durch Limmritz zurück nach Döbeln ins Lok-Stadion.

An insgesamt fünf Verpflegungsstellen können die Wanderer eine Pause machen und traditionell die beliebten „Döbelner Fettbemmen“ genießen. In Masten (8-Kilometer-Strecke), Westewitz, Fischendorf, Gorschmitz und an der „Maylust“ werden sich viele fleißige Hände um die Wanderer kümmern.

Auch die Kameraden der Limmritzer Feuerwehr unterstützen den „Sachsen-Dreier“. Sie werden in ihrem Depot eine zusätzliche Getränkestelle einrichten.

Seit vielen Jahren werden die etwa 1000 Liter Tee im „Seniorenhaus am Südhang“ in Technitz zubereitet.

Wie in den vergangenen Jahren werden zwei Gruppen von je 20 Wanderern der „Brücke“ Wohnstätten in Hochweitzschen auf die Strecke mit Wanderleiterin Frau Künzel gehen.

Dieses Jahr wird der insgesamt 45 000 Teilnehmer erwartet und der einmillionste Kilometer bei allen „Sachsen-Dreiern“ gewandert.

Alle Strecken ab Leisnig (12km, 22km und 32km) führen zuerst zur Burg Mildenstein. Dort gibt es einen Sonderstempel und wer möchte, kann die Burg für einen ermäßigten Eintritt besuchen. Zusätzlich gibt es ab 7.30 Uhr auf dem Burghof ein Imbiss- und Getränkeangebot durch den Cateringservice „Essbar Leisnig“.

Am Burglehn 9, unmittelbar nach der Burg Mildenstein, kann unter anderem der Leisniger Riesenstiefel besichtigt werden. Das „Stiefel- museum“ ist von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

Alle Wanderer müssen bis spätestens 18.30 Uhr im Lok-Stadion in Döbeln eintreffen. In Leisnig schließen die Tore bereits um 16 Uhr für die 12-Kilometer-Strecke.

Von Stephanie Jankowski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Kaufland-Parkplatz in Döbeln ist am Dienstag ein Kind von einem Auto erfasst und dabei verletzt worden. Sachschaden am Auto war laut Polizeiangaben keiner sichtbar.

31.03.2016

Zur Drogenrazzia am Mittwoch in den Räumen des Döbelner Bauunternehmers und Stadtrates Sven Weißflog gibt es jetzt neue Informationen von der Polizei. Diese bestätigen die Angaben Sven Weißflogs gegenüber der Döbelner Allgemeinen Zeitung vom Mittwoch.

31.03.2016

Versprochen ist versprochen: Die Striegistaler Seifenmanufaktur „Frische Erleben“ mit Sitz in Marbach legt unter der bekannten Döbelner Decenta-Marke eine erste Pflegelinie mit dem bekannten Namen „Souvenir“ auf. Schon ab 5. April sind die ersten Produkte erhältlich, kündigt Geschäftsführer Daniel Zimmermann an.

30.03.2016
Anzeige