Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deponie Hohenlauft: Reicht das Löschwasser?

Brandschutz Deponie Hohenlauft: Reicht das Löschwasser?

Ist das auf dem Gelände der Deponie Hohenlauft befindliche Löschwasserbecken genug gefüllt? Steht im Ernstfall genug Wasser zur Verfügung? Diese Fragen stellen sich die Niederstriegiser Ortschaftsräte und Michael Hengst aus ihrer Mitte ganz besonders. Denn er ist der Ortswehrleiter.

Löschwasserbecken auf dem Gelände der Deponie Hohenlauft.

Quelle: Olaf Büchel

Hohenlauft/Niederstriegis. Ist das auf dem Gelände der Deponie Hohenlauft befindliche Löschwasserbecken genug gefüllt? Steht im Ernstfall genug Wasser zur Verfügung? Diese Fragen stellen sich die Niederstriegiser Ortschaftsräte und Michael Hengst aus ihrer Mitte ganz besonders. Denn Ortswehrleiter Hengst ist es, der mit seiner Truppe bei einem Feuer Löschwasser aus dem Becken ziehen müsste. Bei einer jüngsten Ortsbegehung sahen sich die Räte den Zustand des Beckens, das sich im oberen Bereich der Deponie, neben der ehemaligen Kompostieranlage befindet, genauer an.

Der Wasserstand ist ziemlich niedrig und ob von Wasser überhaupt die Rede sein kann? Es gibt eine Sturzleitung von dem Becken, die zu einem Hydranten im unteren Deponiebereich führt. „Wir prüfen den Hydranten in regelmäßigen Abständen. Was da unten ankommt, ist aber eher Jauche“, sagte Michael Hengst.

Ursache könnte ein ungenügender Wasserzulauf sein. Es gibt zwar ein Rohr, das sichtbar in dem Becken mündet. Aber ob darüber wirklich die Entwässerung der benachbarten Hallendächer erfolgt, zweifeln die Ortschaftsräte an. „Wenn das richtig angeschlossen wäre, müsste bei den großen Dachflächen eigentlich mehr Regenwasser zusammenkommen“, vermutete Ortschaftsrat Eugen Kunze.

Gedanken machen sich die Niederstriegiser über den Brandschutz an dieser Stelle vor allem deshalb, weil es so genannte gefährlich Abfälle sind, die seit einer 2015 erfolgten Nutzungsänderung auf dem ehemaligen Kompostierungsareal lagern. Dabei kann es sich um asbesthaltige Baustoffe und teerhaltige Produkte ebenso handeln, wie um Kunststoff, Glas und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch solche verunreinigt sind. Die Entsorgungsgesellschaft Döbeln (EGD) hatte seinerzeit die Nutzungsänderung beantragt, um solche Abfälle dort annehmen, lagern und sortieren zu können. Danach werden sie jenen Stellen zugeführt, die diese Stoffe verwerten oder entsorgen dürfen. Als die Stadt Roßwein im Oktober 2015 ihr Einvernehmen erteilte, hatte Stadtrat Steffen Zaspel (Freie Wähler Niederstriegis) bereits die Frage einer ausreichenden Löschwasserkapazität aufgeworfen. Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) verwies damals auf die Zuständigkeit des Landratsamtes als Genehmigungsbehörde.

Von Olaf Büchel

Hohenlauft/Niederstriegis 51.0702062 13.1506502
Hohenlauft/Niederstriegis
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr