Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Der Sonntag entschädigt
Region Döbeln Der Sonntag entschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 06.10.2013
Ungewohntes Bild an einem Sonntag: Nachdem der verkaufsoffene Sonnabend wegen der Demonstrationen eher mager ausfiel, kamen die Besucher gestern Nachmittag in Scharen in die Innenstadt. Quelle: Wolfgang Sens

In Scharen kamen die Döbelner zum Einkaufen und nahmen lange Warteschlangen an den Kassen mit sonntäglicher Gemütlichkeit in Kauf.

Punkt 14 Uhr, als die teilnehmenden Händler ihre Läden öffneten, war Leben in der Stadt. "Sonst kommt man als Berufstätiger, der außerhalb arbeitet, eher nicht zu einem Stadtbummel in Döbeln. Da sind wir heute mit der ganzen Familie raus und finden, dass sich die Muldeninsel nach dem Juni-Hochwasser schnell wieder zu einer tollen Einkaufsmeile hochgemausert hat. Auch wenn noch nicht alle Geschäfte wieder geöffnet haben können", erzählte Rolf Raiber, während seine Kinder von der Oma am Stiefelbrunnen ein Eis spendiert bekommen.

Im gerade frisch eröffneten City-Kaufhaus herrschte dichtes Gedränge. Neben dem Wiedereröffnungsrabatt dürfte die Kunden vor allem die Neugier gelockt haben. Wie berichtet, hat Kaufhaus-Inhaber Ralf Hensgens ein neues Konzept mit erweitertem Angebot umgesetzt und auch die zuletzt über Jahre geschlossene untere Etage des Centers mit Leben erfüllt. An den Verkaufstresen bildeten sich Schlangen, wie beim Sommerschlussverkauf. Heiko Däbritz aus Döbeln, dessen Kinder sich von den Kaufhaus-Animateuren gerade die Gesichter schminken ließen, war begeistert: "Endlich mal was los in Döbeln. Und das Kaufhaus ist toll geworden."

Auch andere Händler waren gestern - nach einem eher verkorksten Sonnabend - zufrieden. "Durch die Sperrungen in der Innenstadt fiel der große Ansturm gestern aus. Aber heute ist richtig Betrieb", gab sich Holger Schmidt von Intersport versöhnlich. Dass auch in anderen großen und umliegenden Städten wie Oschatz, Riesa, Chemnitz oder eben Leipzig und Dresden die Geschäfte am Wochenende geöffnet hatten, ließ die Döbelner Händler im Eindruck der Aufmärsche und Versammlungen in der Stadt zunächst pessimistisch werden.

Wolfgang Müller, Vorsitzender des Döbelner Stadtwerberings resümierte gestern Abend: "Den bekannten Umständen geschuldet, ist der Sonnabend nicht so gelaufen, wie wir uns das gewünscht hätten. Mitglieder des Stadtwerberings waren auch überrascht, dass die Innenstadt so früh abgesperrt werden musste. Dafür hat der Sonntag entschädigt. Auch wenn das Wetter am Sonnabend für einen Stadtbummel geeigneter war - die Besucher sind trotzdem gekommen."

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie war in der Stadt sehnsüchtig erwartet worden - die Eröffnung des City-Kaufhauses von Henwi nach komplettem Umbau und der Flutsanierung.

04.10.2013

Der mittelsächsische Herbst belebt den Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis ist im Monat September auf 7,8 Prozent gesunken.

01.10.2013

Gefängnis oder nicht - darum geht es seit gestern für den Ostrauer Manuel G.. Eine Berufungskammer prüft ein Urteil des Amtsgerichtes Döbeln wegen einer Drogenstraftat.

01.10.2013
Anzeige