Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Arbeitsagentur Oschatz hat die Elektronische Akte eingeführt: "Höhere Sicherheit als jetzt"

Die Arbeitsagentur Oschatz hat die Elektronische Akte eingeführt: "Höhere Sicherheit als jetzt"

Die Arbeitsagentur Oschatz, die auch die Region Döbeln betreut, hat die elektronische Akte (E-Akte) eingeführt. Agentursprecher Volkmar Beier im DAZ-Interview zu den Hintergründen.

Voriger Artikel
Eine Strafe für Schrott
Nächster Artikel
Papageien-Wetter in Döbeln

Volkmar Beier

Region Döbeln. Wird jetzt alles digital?

 

 

Nein. Neuanträge werden künftig digitalisiert. Dazu gehören auch Nachweise wie zum Beispiel Arbeitsbescheinigungen. Gutachten oder Dokumente mit Urkundencharakter zum Beispiel werden aber nicht digitalisiert.

 

Hat Papier damit ausgedient?

Wir fahren zunächst zweigleisig. Die E-Akte wird ausschließlich für Neufälle angelegt. Zudem werden die eingehenden Anträge zunächst von den Bearbeitern auf Vollständigkeit geprüft und im Normalfall gleich bearbeitet, ehe sie digitalisiert werden. Die Digitalisierung erfolgt durch einen Dienstleister.

Warum kommt die E-Akte gerade zum jetzigen Zeitpunkt?

Das Antragsaufkommen ist in den Sommermonaten deutlich geringer als in den Wintermonaten. Das vereinfacht die Einführung für Kunden und Mitarbeiter.

Was soll die E-Akte bringen?

Die Unterlagen sind an jedem Ort für berechtigte Mitarbeiter verfügbar. Die Leistungsbearbeitung wird damit künftig noch flexibler. Gibt es beispielsweise ein erhöhtes Aufkommen an Anträgen in Torgau, kann ohne Aktentransport von Oschatz aus die Bearbeitung erfolgen.

Wird der Arbeitsaufwand für die Mitarbeiter der Arbeitsagentur mit Einführung der E-Akte größer oder geringer als bisher?

Längerfristig betrachtet wird der Aufwand geringer, speziell der organisatorische Aufwand. Dafür werden die einzelnen Tätigkeiten wie die Poststückverteilung spezieller. Unter dem Strich wird nach wie vor ein Antrag vom Menschen gestellt und vom Menschen bearbeitet. Nur die eingesetzten Hilfsmittel werden der Zeit angepasst.

Was merken die Arbeitslosen von der Neuerung?

Im Grunde genommen spüren unsere Kunden keine Veränderung. Die Ansprechpartner bleiben vor Ort. Wer seinen Antrag auf Arbeitslosengeld I in einer Geschäftsstelle abgeben will, kann das nach wie vor tun.

Was sagen Sie zu möglichen Befürchtung von Kunden der Arbeitsagentur, dass ihre digital gespeicherten Kunden gehackt und missbraucht werden könnten?

Es gelten bundesweit die höchsten Sicherheitsstandards. Auch andere Behörden wenden das Verfahren an, so dass das Risiko auch mit diesen Erfahrungen minimierbar ist. Für meine Begriffe ist künftig die Sicherheit noch besser gewährleistet als jetzt.

Interview:

Mit der Einführung sollten die Kunden der Arbeitsagentur Oschatz beachten, dass sie die Großempfänger-Postleitzahl 04756 verwenden. Die korrekte Postanschrift lautet: Agentur für Arbeit, 04756 Oschatz.

Die E-Akte

Die Bundesagentur für Arbeit führt 2012 in allen 176 Arbeitsagenturen die elektronische Akte ein.

In den Agenturen liegen 22,2 Millionen Kundenakten. Täglich kommen etwa 260 000 neue Dokumente hinzu. Bei den Familienkassen, die das Kindergeld auszahlen, sind es 13,2 Millionen Akten mit 140 000 neuen Dokumenten täglich.

Die Bundesagentur scannt die Akten nicht selbst, sondern lässt das von der Deutschen Post erledigen.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr