Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Die Bahn baut - die Fahrgäste kommen nur im Schneckentempo voran
Region Döbeln Die Bahn baut - die Fahrgäste kommen nur im Schneckentempo voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 15.10.2013
Alles braucht seine Zeit: Die Überquerung einer Eisenbahnbrücke durch eine Schnecke ebenso, wie der Schienenersatzverkehr in den nächsten Wochen in Richtung Leipzig und Dresden. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Region Döbeln

Schienenersatzverkehr gibt es sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung. Die Deutsche Bahn bezeichnet das Ganze als "Einschränkungen". Pendler und andere eingefleischte Zugbenutzer sprechen vom "programmierten Chaos". Sind doch aufgrund des Bus-Einsatzes deutlich längere Fahrzeiten zu befürchten. Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung von Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, kann im Schienenersatz- verkehr schwierig werden.

War erst vor kurzem der Leipziger Hauptbahnhof komplett dicht und konnte nicht von Zügen angefahren werden, ist ab heute bis zum 27. November jeweils ganztägig der Streckenabschnitt Leisnig-Beucha gesperrt. Für die Regionalbahn-Linie 110 Meißen-Döbeln-Großbothen-Leipzig bedeutet das, zwischen Leisnig und Beucha und umgekehrt wird der Zug- durch Busverkehr ersetzt.

Der Grund dafür ist der Neubau der Eisenbahnbrücke über die B 107 an der Colditzer Straße in Großbothen. Was keineswegs ein Trost ist: Auch die Autofahrer leiden unter dieser Baumaßnahme. Die Bundesstraße ist in diesem Brückenbereich ebenfalls voll gesperrt - und zwar noch bis zum Abend des 29. Oktober. Es gibt eine weiträumige Umleitung. Trotzdem empfehlen Auskenner zumindest für ein Stück des Weges nach Leipzig aufs Auto umzusteigen. So könnten Döbelner Pendler Fahrgemeinschaften bilden mit dem Ziel Bahnhof Oschatz. Von dort fährt der Zug bis Leipzig nur etwa eine halbe Stunde, chaosfrei.

Bereits seit vorigem Dienstag besteht Schienenersatzverkehr zwischen Nossen und Meißen Hauptbahnhof. Anlass ist hier ein Stützmauerbau bei Munzig, der noch bis 14. Dezember dauern soll (DAZ berichtete). Nun kommt es aber noch dicker. Denn ab diesen Freitag bis zum 1. November läuft es auch auf der Strecke Meißen-Triebischtal-Dresden Hauptbahnhof nicht rund. Die Züge der S-Bahnlinie 1 im Abschnitt Meißen-Dresden Neustadt fallen komplett aus und werden durch Busse ersetzt. Vom 1. bis zum 3. November fallen die S-Bahnen von Meißen zum Hauptbahnhof Dresden aus - dann ist ebenfalls Schienenersatzverkehr angesagt. Und vom 3. bis 4. November fahren die S-Bahnen der S 1 im Abschnitt Meißen-Dresden Hauptbahnhof nur im Stundentakt. Hintergrund sind hier Bahnsteig- und Gleis-Inbetriebnahmen im Bahnhof Dresden Neustadt. Olaf Büchel

iDetaillierte Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, unter der Service-Nummer der Bahn: 0180 6 99 66 33 sowie im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft sowie unter www.bahn.de/bauarbeiten.

Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend öffnete das Aldi-Verkaufszelt an der Grimmaischen Straße zum letzten Mal. Zwei Wochen lang müssen die Kunden in Döbeln ab jetzt ohne den Discounter auskommen.

14.10.2013

Das Wochenende in der Region hatte an Festen und Veranstaltungen rund um den Herbst allerhand zu bieten. Vom Oktober- bis zum Kürbisfest war für jeden Geschmack, jedes Gemüt und jede Feierlaune etwas dabei.

13.10.2013

Im Haus Wappenhensch der Volkssolidarität herrscht vier Monate nach der Flut weitgehend wieder Normalität. Doch neueste Gutachten zu den Flutschäden haben gerade zu einer Verdopplung der Schadenssumme auf satte 714 000 Euro geführt.

11.10.2013
Anzeige