Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Die DAZ lädt ein zur Lokalrunde: Die gute Stube am Obermarkt
Region Döbeln Die DAZ lädt ein zur Lokalrunde: Die gute Stube am Obermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 11.01.2012
Döbeln

[gallery:600-19936747P-1]

Lemke hat das Haus erstmal auf links gedreht. Renoviert und umgestaltet. Der Ratssaal wurde aufgefrischt, die Granitsäulen in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Mit neuen Lampen kam mehr Wärme, erzählt der Gastronom. In der Ratskeller-Gaststätte wurde renoviert, rundum-dekoriert und gestrichen - Lemke ließ auch Kronleuchter installieren.

Dann ging es ans Eingemachte: Die Speisekarte wurde umgestaltet. "Wir machen hier eine bürgerliche, aber hochwertige Küche", schätzt Lemke die Position seines Hauses ein. Die Speisekarte des Ratskellers ist übrigens ständig in Bewegung. Die Variationen sollen vor allem für die Stammgäste mehr Farbe und Abwechslung bieten. "Wir wechseln relativ häufig, machen frische Küche, kein Convenience", erklärt Lemke. Mit Letzterem werden vorbereitete, küchenfertige Lebensmittel bezeichnet. Damit hat man es im Ratskeller nicht so.

Die häufigen Änderungen in der Karte hängen auch damit zusammen: "Wir wollen dem Gast etwas bieten, was mit der Jahreszeit einhergeht", erzählt Lars Lemke und nennt als Beispiel die Spargelkarte im Sommer. Es gibt spezielle Karten in der Pfifferlingszeit, zu Weihnachten und zu Ostern. Eine Karte der Saison wird auch für den Mittagstisch angeboten. Küchenchef Thomas Roith (37) legt beim Wareneinkauf fest, was für den kleinen Geldbeutel auf der Mittagskarte angeboten wird.

Trotz aller Bemühungen: Es hat gedauert, bis die Gaststätte ins Laufen gekommen ist. "Es ist wirklich schwer, vor allem die ersten drei Jahre waren nicht einfach, aber nun fängt es langsam an zu fruchten", erklärt Lars Lemke. Auch das Weihnachtsgeschäft sei gut gelaufen. Etwas enttäuscht ist er allerdings vom Biergarten. Der ist bislang nicht so eingeschlagen wie erhofft - obwohl Lemke mit neuen Anpflanzungen und verändertem, bequemem Mobiliar versucht hat, mehr und neue Kunden zu locken. "Wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen."

Lemke will mit traditionellen Kompetenzen bei seinen Gästen punkten: mit gutem Service, freundlicher Bedienung, qualitativ hochwertigem Essen. "Wenn die Qualität nicht stimmt, dann kommt der Gast nie wieder", sagt Lemke. Oberstes Gebot außerdem: Ordnung und Sauberkeit. "Wir begrüßen auch die Hygiene-Ampel-Regelung", betont Lars Lemke. Mit der Ampel sollen ab diesem Jahr Prüfungsergebnisse zum Beispiel zur Hygiene oder Temperaturkontrolle für Kunden grafisch sichtbar gemacht und auch im Internet veröffentlicht werden. Grün stünde für Sauberkeit, Gelb und Rot für Beanstandungen. Begonnen werden soll mit Gastronomiebetrieben, es folgen Bäckereien, Fleischereien und der Lebensmittelhandel. Für Lemke eine gute Sache. Er betont außerdem die Notwendigkeit einer gewissen Flexibilität im Team. "Wenn eines unserer Häuser unerwartet voll ist, dann können wir kurzfristig Personal verschieben."

Im Döbelner Ratskeller arbeiten fünf Angestellte sowie ein Koch-Auszubildender. Restaurantleiter ist Eric Wolf (24), als Küchenchef führt Thomas Roith Regie an den Töpfen und Pfannen am Ratskeller-Herd.

Björn Meine

"Wenn die Qualität nicht stimmt, dann kommt der Gast nie wieder. Wir begrüßen auch die Hygiene-Ampel-Regelung."

Lars Lemke

Betreiber des Ratskellers

...nett, höflich, zuvorkommend und ständig präsent sein.

... weil wir eine gute Küche, einen guten Service und ein schönes Ambiente haben.

... ist schwer zu benennen. Unsere Karte wird hoch und runter gegessen. Menüs werden auch gern genommen.

... nach der Wende zunächst ein Grieche, später das Brauhaus Döbeln und dann der Ratskeller.

... zu Hause. Aber das gibt es eigentlich nie. Gerne schaue ich mir auch andere Restaurants in Großstädten an.

Döbelner Ratskeller

Obermarkt 1

04720 Döbeln

Telefon: 03431/67 91 59

Internet: www.doebelner-ratskeller.de

Mail: info@getraenke-lemke.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 11 bis 14 Uhr, ab 17 Uhr (Open End).

Sonnabend und Sonntag: ab 11 Uhr (Open End).

Kapazität

Gaststube: 85 Plätze

Herrenzimmer: 30 Plätze

Ratssaal: 80 Plätze

Biergarten: 80 Plätze

Mit unserer neuen Serie stellen wir die Gaststätten und Restaurants in der Region Döbeln vor

Region Döbeln (bm/hr). Heute startet eine neue Serie in der Döbelner Allgemeinen Zeitung: die DAZ-Lokalrunde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DAZ stellen jede Woche eine Gaststätte oder ein Lokal aus unserer Region vor. In der Serie werden Hotels, Restaurants und Gasthäuser zwischen Bockelwitz und Roßwein vorgestellt - mit ihren Menschen, ihren Besonderheiten und ihren Traditionen. So finden Leser künftig in der DAZ Geschichten über engagierte Wirtsleute, über beliebte Gaststätten und über regionale Spezialitäten.

In Lokalen wird oft Geschichte geschrieben. Denn sie sind Treffpunkt für Politiker, Vereinsleute, Sportler, Menschen mit besonderen Hobbys, die bei Bier und gutem Essen am gemütlichen Restauranttisch schon so manche Idee gefunden oder so manches Projekt ins Leben gerufen haben. Lokale sind aber auch erste Anlaufstelle für gepflegte Familienfeiern und bleiben - wenn alles zur besten Zufriedenheit läuft - in angenehmer Erinnerung. Der runde Geburtstag, der Schulanfang, das freudige Ereignis - sie werden dann oft genug mit dem Restaurant verbunden, in dem gefeiert wurde. Und natürlich sind Gaststätten jeglicher Couleur beliebte Treffpunkte zum Reden, zum Essen und Trinken, um sich zu zeigen und selbst zu schauen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wirkliche Weltneuheiten in der Modebranche machen sich rar. Dass die Friseurmeisterin Katja Rost, Inhaberin des gleichnamigen Haarstudios in Döbeln-Ost, gemeinsam mit ihrem Münchner Geschäftspartner Willy Hödemaker eine solche Weltneuheit ersonnen hat, besitzt sie jetzt schwarz auf weiß.

11.01.2012

Roßwein. Die Gleisberger Bibliothek zu besuchen, ist vor allem im Winter kein Vergnügen. Es gibt keine Heizung und das Dach ist undicht. Der Döbelner Besitzer des Gebäudes will in den nächsten zwei Jahren nichts am Gebäude erneuern.

11.01.2012

"Das kann doch nur der Louis sein..." Gerade hat draußen im Flur beim Anziehen ein Hosenmatz gekräht. Durch die Tür hindurch erkennt Philipp Wobst die Stimme, obwohl er erst wenige Tage im Kindergarten arbeitet.

11.01.2012