Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Donkosaken geben ein Konzert in Beicha

Die Donkosaken geben ein Konzert in Beicha

Die Mochauer Kirchgemeinde hat für Sonnabend, den 29. Oktober, einen musikalischen Höhepunkt organisiert. Die Maxim Kowalew Don Kosaken sind dann in der Beichaer Kirche zu Gast.

Voriger Artikel
Geduldsspiele auf der Nordstraße
Nächster Artikel
Bei Wettbewerb des Regionalbauernverbandes wird ans Milchkuh-Euter noch Hand angelegt

Die Maxim Kowalew Donkosaken, hier bei einem Auftritt in Liebertwolkwitz, geben am Sonnabend, dem 29. Oktober, ab 15 Uhr, ein Konzert in der Beichaer Kirche.

Quelle: Andre Kempner

Beicha. (hos/red). Die Mochauer Kirchgemeinde hat für Sonnabend, den 29. Oktober, einen musikalischen Höhepunkt organisiert. Die Maxim Kowalew Don Kosaken sind dann in der Beichaer Kirche zu Gast.

 

Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet sich der Chor durch seine Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat. Singend zu beten und betend zu singen. Zu hören gibt es Chorgesang und Soli in stetem Wechsel - Tiefe der Bässe, einen tragenden Chor, darüber den Bariton zu den Spitzen der Tenöre. "Aus den Tiefen der russischen Seele" - unter diesem Motto steht das Programm.

Auch im neuen Konzertprogramm dürfen nicht Wunschtitel wie "Abendglocken", "Stenka Rasin", "Suliko" und "Marusja" fehlen. 1994 gründete der Namensgeber einen Chor, aus dem später die Donkosaken hervorgingen.

Die Döbelner Allgemeine Zeitung verlost dreimal zwei Freikarten für dieses Ereignis. Wer Lust und Laune hat, sich die Sangeskünste der Donkosaken zu Gemüte zu führen, kann sich heute ab 14 Uhr unter der Telefonnummer 03431/71 95 59 melden. Die ersten drei Anrufer erhalten jeweils zwei Freikarten für das Konzert. Wer heute kein Glück hat, kann Karten unter anderem in der Bäckerei Merzdorf, in der Mochauer Kirchgemeinde, dem Heizungsbau Lachmann in Mochau oder der Döbeln Information erstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr