Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Die Kreisliga C soll länger fehlen
Region Döbeln Die Kreisliga C soll länger fehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 18.07.2012

Auf seiner jüngsten Sitzung beschloss der FVMLL-Vorstand zudem, auf die für 2013 geplante Rückkehr der vierten Spielklasse Kreisliga C und die Beschränkung auf zwei A-Liga-Staffeln zu verzichten.

"Ich hatte schon auf ein paar mehr Mannschaften gehofft", sagte Verbandspräsident Harald Sather auf DAZ-Anfrage. Traten doch vor zwölf Monaten noch 123 Mannschaften in den Punktekampf. "Acht Verluste sind eine ganze Menge. Andererseits liegen wir gegenüber anderen Kreisen noch ganz gut." Dort gibt es Rückgänge im zweistelligen Bereich.

Für die C-Liga wären wohl nur 26 Teams geblieben. "Doch da wir ganz unten mindestens drei Staffeln bilden wollen, wären die Gruppen zu klein geworden", so Sather. Und weil angenommen wird, dass die Negativtendenz in einem Jahr anhält, soll es auch dann bei den jetzt drei Leistungsebenen bleiben. "Perspektivisch planen wir mit vier B-Liga-Staffeln. Darüber gibt es die Kreisliga A mit drei Staffeln und dann die Kreisoberliga." In den beiden unteren Ebenen sollen die Gruppen künftig möglichst 14 Teams haben. Sicherlich gibt es in der Kreisliga B recht große sportliche Unterschiede. "Doch die Resonanz aus den Vereinen war gut", schätzte der FVMLL-Chef ein. "Ihr Hauptwunsch war es, möglichst kurze Fahrstrecken zu haben."

Weggefallen sind die Befürchtungen von A-Liga-Teams, bei der ursprünglich vorgesehenen Verknappung auf zwei Staffeln schon auf den Plätzen acht bis zehn im Abstiegskampf zu stehen. "Da wir Nord, West und Süd beibehalten, können sie nun beruhigt und zufrieden sein", befand Sather.

Im Raum Borna-Geithain treten der SV Eula II, der SV Eschefeld und der FSV Union Geithain nicht wieder an. Der TuS Frisch Auf Hainichen und der FSV Kitzscher II haben sich zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Andererseits stellen der SV Germania Mölbis, der SV Blau-Weiß Deutzen und der TSV Kohren-Sahlis nach Pausen wieder zweite Mannschaften auf. Diese Neulinge beziehungsweise Rückkehrer wurden auf die Staffeln Süd und West der Kreisliga B aufgeteilt, ebenso wie die letztjährigen West-Teams der Ligen B und C. Damit gehen sich nun zum Beispiel Staffelsieger FSV Ramsdorf und der Dritte SV Elstertrebnitz aus dem Weg. Allerdings kommt es zu Vereinsduellen beider Elstertrebnitzer (West)und beider Kohrener Teams (Süd), eben konsequent territorial.

Echte Überraschungen bei der Einstufung gibt es aus hiesiger Sicht nicht - bis auf den freiwilligen Rückzug von Kreisoberligist SV Eula I in die Kreisliga A natürlich (DAZ berichtete). Seine Eingliederung dort war problemlos möglich, weil weder Ramsdorf noch der Zweite BSV Einheit Frohburg II und Elstertrebnitz aufsteigen wollten, so dass ein Platz frei geblieben war. In der Kreisoberliga spielt nun weiter der eigentliche Absteiger BC Hartha.

Kreisoberliga - 16 Teams, Staffelleiter Jens Bretschneider - Kreisliga A - Staffeln West und Nord je 14, Süd 13 Teams, Staffelleiter jeweils Daniel Kresse - Kreisliga B - Staffeln West 12 und Süd 11 Mannschaften, Staffelleiter jeweils Bernd Wießner, Staffel Mitte 12 Teams, Staffelleiter Jens Bretschneider, Staffeln Nord 12 und Ost 11 Teams, jeweils Staffelleiter Heiko Wetzig.

SV Elstertrebnitz

SV Groitzsch II

SV Belgershain II

Fuchshainer SV II

TuS Pegau II

Otterwischer SV II

SV Germania Mölbis II (N)

Röthaer SV II

SV Elstertrebnitz II

SG Hainichen/Kitzscher

SV Germania Auligk

TSV Lobstädt II

TSV Kohren-Sahlis

BSV Einheit Frohburg II

SV Regis-Breitingen II

SG Olympia Frankenhain

Fortuna Neukirchen II

SV Heuersdorf

SV Blau-Weiß Deutzen II (N)

FSV Ramsdorf

TSV Kohren-Sahlis II (N)

FSV Eintracht Serbitz-Thräna

SG Gnandstein II

SV Machern II

FSV Grün-Weiß Großbothen II

SV Eintracht Sermuth II

SG Kössern

TSV Großsteinberg II

Nerchauer SV II

SV Trebsen

SV Blau-Weiß Altenhain

ESV Lok Beucha II

SV Großbardau

SV Tresenwald Machern II

Hohnstädter SV II

SSV Thallwitz-Nischwitz

SG Kühren/Burkartshain

TSV Röcknitz

Hohburger SV II

SV Blau-Weiß Bennewitz II

ATSV Frisch Auf Wurzen III

TSV Blau-Gelb Großzschepa

SV Roitzsch (A)

SSV Thallwitz-Nischwitz II

SC Polenz

Falkenhainer SV II

SV Sachsen Püchau

SV Einheit Mutzschen

SV Ostrau II

Roßweiner SV II

SG Zschaitz/Kiebitz

ESV Lok Döbeln II

SV Traktor Mochau

SV Medizin Zschadraß II

FSV Dürrweitzschen II

VfB Leisnig II

SV Medizin Hochweitzschen II

SV Aufbau Waldheim II

Bornaer SV (A)

SV Eintracht Sermuth

HFC Colditz

SV Chemie Böhlen

SV Regis-Breitingen

FSV Alemannia Geithain

TSV Burkartshain

FSV Kitzscher

SV Tresenwald Machern

Roßweiner SV

SV Ostrau

BSV Einheit Frohburg

BC Hartha

SV Groitzsch (N)

TSV Großsteinberg (N)

ESV Lok Döbeln (N)

TuS Pegau (A)

SV Eula (A, freiwilliger Rückzug)

SV Blau-Weiß Deutzen

Bornaer SV II

FSV Alemannia Geithain II

Fortuna Neukirchen

Thierbacher SV

SF Neukieritzsch

SG Gnandstein

SV Chemie Böhlen II

SV Flößberg

Röthaer SV

TSV Lobstädt

SV Germania Mölbis

Otterwischer SV

Fuchshainer SV (N)

ATSV Frisch Auf Wurzen II

Hohburger SV

FSV Brandis

Hohnstädter SV

SV Naunhof II (N)

SV Machern 90

FSV Grün-Weiß Großbothen

ESV Lok Beucha

Falkenhainer SV

FC Bad Lausick II

SV Blau-Weiß Bennewitz

SV Belgershain

Döbelner SC II

SV Zschaitz

BC Hartha II

SV Gleisberg

Nerchauer SV (N)

SV Aufbau Waldheim

FSV Dürrweitzschen

FC Grimma II

SV Medizin Zschadraß

VfB Leisnig (A)

SV Medizin Hochweitzschen

SV Rüsseina

HFC Colditz II

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alternatives Konzept, wechselnde Schulleiter und bescheidene räumliche Bedingungen - die Anfangsjahre der Freien Evangelischen Werkschule waren nicht einfach.

18.07.2012

Schutthaufen, Müllberge und ziemlich marode Werkhallen bestimmen das Bild des künftigen Gewerbegebietes Döbeln-Süd, zwischen der Feldstraße und der Bundesstraße 169. Ab nächstem Jahr will die Stadt Döbeln das Gelände vermarkten.

17.07.2012

Roßwein (sf). Ganz vorsichtig bewegt sich Carolin Conrad vorwärts. Sie kennt den kurzen mit Betonplatten ausgelegten Weg, der zur Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule führt.

17.07.2012
Anzeige