Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Nussschalen fliegen auf dem Obermarkt: Förderverein gewinnt Stadtwette

Weihnachtsmarkt Waldheim Die Nussschalen fliegen auf dem Obermarkt: Förderverein gewinnt Stadtwette

Nicht mit einem Exemplar erzgebirgischer Schnitzkunst, sondern mit schnöden Schlosserhämmern wetteiferten zwei Waldheimer Vereine am Sonnabend um den Sieg bei der diesjährigen Stadtwette auf dem 20. Historischen Weihnachtsmarkt an der Zschopau.

Das Publikum stand dichtgedrängt auf dem Obermarkt und verfolgte das Spektakel begeistert.

Quelle: Gerhard Dörner

Waldheim. Jede Menge Nussschalen zerstörten die Vereinsleute am Sonnabend auf dem Waldheimer Weihnachtsmarkt. Und hunderte Augenpaare verfolgten den Gaudi auf der Bühne, der sich Stadtwette nannte. Das Team des Fördervereins zur Sanierung der Stadtkirche war gegen die gemischte Mannschaft des Gewerbevereins angetreten. Ziel: Abwechselnd 120 Haselnüsse zu knacken, wobei jede Nussknackerin und jeder Nussknacker 15 der hartschaligen Früchte zu öffnen hatte. Und zwar so, dass deren Inneres nicht zu Schaden kam. Dann das verteilten die Frauen vom Stadtkirchen-Verein nachher unter den Weihnachtsmarktgästen. Weil knapp 240 Nüsse wahrscheinlich nicht gereicht hätten, war der Verein in Vorleistung gegangen. Historisch gekleidete Nuss-Mägde verteilten die Ware in kleinen Papiertütchen. Ob die Insassen der JVA diese gefaltet haben, ist nicht bekannt.

fb733d7e-9bfc-11e5-a511-4f1b96e89cce

Auf Nüsse hämmern, und das schnell: Die diesjährige Stadtwette auf dem Waldheimer Weihnachtsmarkt war voll der Bringer.

Zur Bildergalerie

„Hier kommt es auf Handkraft, Konzentrationsvermögen und Schnelligkeit an“, leitete Commerzienrätin Gloria von Auerbach den spaßigen Wettbewerb ein. In der Kleidung aus der Jahrhundertwende steckte Kathrin Schneider, die Vorsitzende des Fördervereins. Ihr Kontrahent, der Gewerbevereinschef Roman Petters in der Rolle des Stadtbaumeisters, trug die Kleidung seiner Zunft, wobei der Kopf des Maurermeisters in einem Zylinder steckte.

Die Vorstellung des Knackwerkzeuges gestaltete sich als gelungene Überraschung. Denn nicht der vorher präsentierte Holz-Bergmann aus den Schnitzstuben des Erzgebirges kam zum Einsatz, ein zangenartiges Gerät neuerer Bauart genausowenig, sondern schlichte Schlosserhämmer. „Nüsse und Knackwerkzeug stellen natürlich wir“, gab sich die Commerzienrätin gönnerhaft und der Stadtbaumeister erwiderte trocken: „Und genau das ist der Fehler.“ Es sollte nicht die einzige spaßige Frotzelei zwischen den beiden bleiben. Damit kein Team bei dem Wettkampf schummelte, wachte Notar Andreas Preißler über den Ablauf und außerdem warfen die Waldheimer Stadtgendarmen wache Blicke auf die Wettknacker.

Zwar siegte am Ende das Team des Fördervereins. Aber Roman Petters Mannschaft hatte mehr Lacher auf ihrer Seite. Nicht nur, weil sie einen Käfig mit Tauben auf die Bühne schleppte, was entfernt an den Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ erinnerte. Sondern auch eine urige Knack-Maschine, bei der grobe Holzklötze die Schale der Nüsse zertrümmern. Und das Innere gleich mit, weshalb die Vorführung außerhalb der Wertung lief. Vom Prinzip her funktionierte das Gerät so, wie eine verkleinerte Version eines mit Wasserkraft angetriebenen Schmiedehammers, bloß eben ohne Wasserrad.

Historisch waren am historischen Waldheimer Weihnachtsmarkt zwei Dinge: Erstens war es die letzte Stadtwette, die der Förderverein zur Sanierung der Stadtkirche bestritt und zweitens die Anzahl der Märkte über die Jahre. Es war nämlich das 20. Adventsspektakel dieser Art. Ausgerechnet die Lokalzeitung der Waldheimer Partnerstadt Landsberg am Lech äußerte damals Zweifel, dass es den Waldheimern gelingen wird, einen historischen Weihnachtsmarkt erfolgreich auf die Beine zu stellen. „Sie sehen, dass es uns gelungen ist“, sagte Waldheims stellvertretender Bürgermeister Albrecht Hänel, der den diesjährigen Markt eröffnete. Recht hat der Mann.

So hatten die Familien Bergmann und Böhme wieder ihre Höfe geöffnet und kulturell war auch einiges los. So sangen am Sonntag in der Stadtkirche die Kinder- und Jugendlichen des Gewandhauschores Leipzig. Die Schüler der Theater AG der Waldheimer Grundschule spielten das Märchen „Frau Holle“, der Chor der Oberschule gab ein Konzert im Rathaussaal. Und die Stadtwette machte schließlich die Waldheimer Weihnacht perfekt

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr