Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Zeit der Zelte ist bald vorbei

Die Zeit der Zelte ist bald vorbei

Etwa zwei Wochen müssen sich die Fußballer des Döbelner SC noch gedulden, bis sie zumindest einen Teil ihres Sanitärtrakts wieder nutzen können. Nachdem das Juni-Hochwasser auch den Gruner-Sportpark nicht ganz verschont hatte, laufen derzeit die Sanierungsarbeiten.

Voriger Artikel
Auf Entdeckungsreise mit dem "Zeitungsflirt"
Nächster Artikel
Trockenschwimmen im Döbelner Edelstahlbecken

Die Schäden, die das Juni-Hochwasser im Gruner-Sportpark hinterlassen hat, werden derzeit beseitigt. In 14 Tagen sollen die ersten Umkleiden und Duschen wieder genutzt werden können.

Quelle: Wolfgang Sens

Für alle Mannschaften des Vereins bedeutet das: Kompromisse eingehen.

 

Momentan ziehen sich die Kicker und auch ihre Gäste bei Heimspielen in zwei großen Zelten und dem Raum um, der zur Gaststätte gehört. Auf diese Variante hatte man sich in der Abteilung Fußball mit allen Trainern geeinigt. Und es gibt einen elektrisch beheizten Sanitärcontainer mit Duschen, Toiletten und Waschbecken. Problematisch wird es erst dieser Tage, da das Thermometer nicht mehr ganz so hoch klettert - der Weg von den provisorischen Umkleiden zum Container jagt da vor allem den jüngeren Fußballern nur beim bloßen Gedanken daran einen Schauer über den Rücken.

 

Doch ein Ende ist in Sicht. "Natürlich sind wir bestrebt, diesen Kompromiss so schnell wie möglich zu beseitigen", sagt Axel Leibscher, der beim Döbelner SC für die Koordination der Baumaßnahmen eingesetzt ist. Doch gut Ding will Weile haben und das ist gerade in Bezug auf vom Hochwasser betroffene Gebäude keine Floskel. "Wir hatten zu Beginn eine Firma da, die die Böden freiblasen sollte. Doch als wir den Boden aufgebrochen haben, stand das Wasser höher als befürchtet und bei den Wassermengen war das nicht möglich." Komplett herausreißen war also angesagt.

 

Die längste Zeit hat dann aber das Trocknen in Anspruch genommen. Den Antrag bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) hat der Verein am 30. Juli gestellt, bis 23. August dauerte eine Nachbesserung. Danach wurden Fliesen, Trockenbau und Böden rausgerissen und Trockner aufgestellt. "Na klar hat es uns unter den Nägeln gebrannt, wir haben jeden Tag die Feuchtigkeit in den Räumen gemessen."

 

Doch erst Anfang vergangener Woche konnte mit den Wiederaufbauarbeiten begonnen werden. Gestern ist die Fußbodenheizung verlegt worden, am Montag kommt der Estrich. Schnell-estrich, auf dem man innerhalb kürzester Zeit fliesen kann. Die Kacheln kommen schon Ende dieser Woche.

 

Voraussichtlich bis 10. Oktober, so sieht es zumindest der Zeitplan vor, werden sich die Arbeiten bis zur kompletten Fertigstellung hinziehen. "Doch wir wollen vorher schon einen Teilbereich übergeben", sagt Leibscher. In 14 Tagen, so hofft er, können 50 Prozent des Sanitärtraktes wieder genutzt werden, das sind vier Kabinen und ein kompletter Duschraum.

 

Das dürfte nicht nur den Fußballnachwuchs freuen, sondern auch die Erwachsenen. Das erste Heimspiel, welches die Landesligisten wieder in ihrer guten Stube bestreiten sollen, ist das am 5. Oktober gegen Kamenz. Das wünscht sich auch DSC-Präsident Heiner Hellfritzsch - vor allem auch mit Blick auf den 12. Oktober. An diesem Tag wird die Sachsenpokal-Partie der Döbelner gegen Drittligist Chemnitzer FC stattfinden. Und wenn es nach den DSC-Verantwortlichen geht, natürlich im Gruner-Sportpark.

Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr