Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste 3300 Döbelner Haushalte auf Turbo-Internet aufgeschaltet

Symbolischer Knopfdruck Erste 3300 Döbelner Haushalte auf Turbo-Internet aufgeschaltet

Die ersten 3300 Döbeln Haushalte sind seit Montag auf das schnelle Turbo-Internet der Telekom aufgeschaltet. Mit einem symbolischen Knopfdruck für die Überholspur auf der Datenautobahn nahmen Dennis Preußer von Yellowcom, Hendrik König von der Telekom und Döbelns OB Hans-Joachim Egerer die neuen Anschlüsse in Betrieb. Am 5. Dezember folgen weitere 9800 Haushalte.

Wo diese breiteren Kästen stehen gibt es im Raum Döbeln jetzt das Turbo-Internet.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Mit einem symbolischen Knopfdruck im Rathaus nahmen am Montagnachmittag Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer und Hendrik König, Regiomanager der Deutschen Telekom im Landkreis Mittelsachsen, die ersten 3300 schnellen Internet-Anschlüsse im Döbelner Stadtzentrum in Betrieb. Am 5. Dezember folgen in einer zweiten Stufe noch einmal 9800 Haushalte in Döbeln und den Ortsteilen. „Wir freuen uns, dass es nun so weit ist: Döbeln hat eine Auffahrt zur Datenautobahn. Mehr noch: Döbeln gehört jetzt zu den schnellsten Internet-Städten in Deutschland“, sagt Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer. „Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver.“

Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Wer den Turbo für seinen Telefon- und Internetanschluss haben will, muss allerdings aktiv werden und bei der Telekom online, telefonisch oder im Yellowcom-Shop in der Bäckerstraße buchen. Wie bei Kleidergrößen können die Kunden Tarife S, M oder L wählen. Neben Neukundentarifen kostet das neue Angebot aber auch Altkunden der Telekom nicht unbedingt mehr.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr