Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Dieses Kribbeln im Bauch
Region Döbeln Dieses Kribbeln im Bauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 11.06.2017
Ein Anlaufpunkt für viele Gäste war das Traditionszimmer. Gebeugt über eine Tafel mit Fotos suchten die Ehemaligen nach sich und Klassenkameraden von einst. Quelle: Antje Krieger
Leisnig

Die Aula war immer etwas Besonderes. „Wenn es hieß, es geht in die Aula, dann hat es gekribbelt im Bauch“, erinnert sich Bernhard Nawrath. Am Sonnabend hat der Senior das Gefühl aus Kindheitstagen in die Gegenwart geholt, ein paar Minuten sitzend in der Aula seiner ehemaligen Schule verweilt. Alle fünf Jahre gibt es in Leisnig ein Jahrgangstreffen, kommen Generationen zusammen, die in der Bergstadt zur Schule gegangen sind.

Ursula Klein, geborene Danzig, ist Geburtsjahrgang 1938. Im Kreise ihrer ehemaligen Klassenkameraden lässt sie alte Zeiten aufleben, in der Hand Klassenfotos in Schwarz-Weiß. Seit 60 Jahren lebt sie in Westdeutschland, hat im bayrischen Kulmbach eine neue Heimat gefunden. Sie ist nicht die Einzige. Eine Klassenkameradin von damals lebt heute in Australien.

Es herrschte noch Krieg in der Welt, als die 1930er Geburtsjahrgänge eingeschult wurden. Die unmittelbare Zeit danach, in der es fast nichts gab, ist in den Erzählungen so präsent wie gestern. Erlebte Weltgeschichte in Leisnig, die auch zum Jahrgangstreffen zur Sprache kommt. Im Traditionszimmer blättern ehemalige Schüler in den Gruppenbüchern aus DDR-Zeit; im sogenannten Neubau – einem nach der Wende zum modernen Schulhaus umgestalteten ehemaligen Fabrikgebäude – tauchen Absolventen für einen Moment in einen Schulalltag ein, der für sie noch gar nicht so lange zurückliegt. „Manche haben noch Schiefertafel und Griffel erlebt, andere schon Kreide und Wandtafel. Jetzt freuen wir uns auf interaktive Tafeln“, fasst Kristin Dorias-Thomas, die heutige Schulleiterin, die Schule im Wandel zusammen. Digitales Klassenzimmer, Ganztagsangebote, Schulsozialarbeit und Inklusion lauten heute die Herausforderungen.

Kaum jemand hat diesen Wandel so nah miterlebt und mitgestaltet wie Sigga Dobbosch, Geburtsjahrgang 1942. 1949 in Leisnig eingeschult, hat sie später an der Peter-Apian-Oberschule unterrichtet, das Haus geleitet und mit dem Schulverein „Peter Apian“ Maßstäbe gesetzt. „Ich freue mich, wenn die Kinder ihren Weg finden“, sagt Sigga Dobbosch. „Wie sehr sich die Zeiten auch ändern, eines ist immer gleich geblieben: Schule hat ein Bildungsziel, das muss sie verfolgen.“

Die Stadtverwaltung stehe dafür als Partner zur Verfügung, versicherte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Rölle in seinem Grußwort. „Die Oberschule hat für die Stadt Leisnig große Priorität. Sie ebnet den Übergang zum beruflichen Bildungsweg. Wir bilden hier die Praxiselite von morgen aus.“

Von Antje Krieger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Veranstaltungskalender der Region wurde es am Wochenende mächtig eng. Durch Pfingsten am ersten Juni-Wochenende verdrängt, zelebrierte Hartha eine Woche später sein 20. Brunnenfest. Der Zulauf am Sonnabend bewies: Hartha kann immer feiern, auch unter terminlich erschwerten Bedingungen.

11.06.2017

Einen außergewöhnlichen Opernabend bot das Mittelsächsische Theater am Sonnabend: Vincenzo Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“ (besser bekannt als „Romeo und Julia“) gab es im italienischen Original in einer von Intendant Ralf-Peter Schulze organisierten dezenten halbszenischen Inszenierung. Das Publikum war begeistert..

11.06.2017

„Wir wollen die Kinder, aber auch die Eltern für die Feuerwehr begeistern. Jeder ist bei uns willkommen“, beschrieb Denny Thomas, Vize-Wehrleiter in Ostrau, den Zweck des bunten Festes, das am Sonnabend auf dem Gelände des Gerätehauses viel zu bieten hatte. Natürlich gab es jede Menge Feuerwehrtechnik zu sehen und anzufassen.

11.06.2017