Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Bescherung vom Wunschzettelbaum
Region Döbeln Döbeln: Bescherung vom Wunschzettelbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 26.12.2011
Vivian, Jasmin und Dion haben ein Liedchen für den Weihnachtsmann vorbereitet. Im Friseursalon Hair Factory gab es am Heiligabend ihre Bescherung. Quelle: Thomas Sparrer

Statt nach Shampoo und Haarpflege duftet es an diesem Sonnabendvormittag nach Kaffee und Stollen. Das Team des Friseursalons von Alexandra Feil serviert frisch gebrühten Kaffee an Kunden und die Eltern der zu beschenkenden Kinder. Nicht zum ersten Mal hatten Alexandra Feil und ihre Friseurinnen Jana Schmieder, Kathleen Bauer, Marianna Schekira und Nageldesignerin Silvia Frost einen ganz besonderen Weihnachtsbaum im Friseursalon an der Ritterstraße aufgestellt. Neben dem üblichen Christbaumschmuck trugen seine Äste die Wunschzettel von 27 Kindern aus ärmeren Familien.

"Wir hatten mit dem Awo-Kindergarten im Berta-Semmig-Heim, dem Kindergarten Rößchengrund sowie Einrichtungen in Roßwein und Mochau Kontakt aufgenommen und nach Kinder gefragt, bei denen Weihnachten wahrscheinlich schmaler ausfallen wird", so Alexandra Feil. Bewusst hatte man dabei die Erzieherinnen gefragt. "Wir wollten nicht einfach nur Familien, die immer Hier rufen, sondern vertrauten auf die Kindergärtnerinnen." In nur zweieinhalb Wochen hatten die Kunden des Friseursalons den Wunschzettelbaum abgeerntet und die kleinen Geschenke im Wert von 20 Euro im Laden wieder abgegeben. Ein Kindertelefon, ein Puzzle, ein Haus zum selbst anmalen, ein kuschliger Teddybär waren einige der Kinderwünsche, die erfüllt wurden. Auch von Sylvia Kienast, die mit Tochter Romy am Sonnabend zur Bescherung kam. Schon im letzten Jahr hatte sie sich an der Aktion beteiligt. Diesmal hatte sie den Wunschzettel der fünfjährigen Celina gezogen, die sich eine Puppenwaschmaschine wünschte. Am Rande sahen Mutter und Tochter zu, als der Weihnachtsmann und das Christkind die kleine Celina bescherten. Sie strahlte glücklich über das liebevoll verpackte Paket.

Ins Weihnachtsmannkostüm war auch in diesem Jahr wieder Jens Weinert geschlüpft. Tochter Luliane war sein Weihnachtsengel. Durch eine kleine goldene Nickelbrille über dem weißen Rauschebart sah er die Kleinsten liebevoll an. So gab es keine Tränen, dafür Gedichte und kleine Lieder.

Die Bescherung bei Alexandra Feil und Lebenspartner Jens Weißflog für den eigenen Sohn war am Abend um 17 Uhr geplant. "Wir hoffen, dass der Kleine heute eine runde Mittagsschlaf machten, denn zum Einpacken der eigenen Geschenke sind wir noch gar nicht gekommen", gesteht sie.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weg für einen eigenen Arbeitsagenturbezirk in Mittelsachsen ist frei. Denn nach dem Kreistagsbeschluss in der jüngsten Sitzung ist die Voraussetzung erfüllt, die Jutta Cordt, Chefin der Regionaldirektion Sachsen der Agentur für Arbeit, jüngst im DAZ-Interview genannt hatte: Der Kreis Mittelsachsen betreut die Langzeitarbeitslosen ab 2013 in einem gemeinsamen Jobcenter mit der Agentur.

26.12.2011

Mügeln/Ablaß. "Das zweite Jahr ist immer das Schwerste!" Nach den ersten sechs Partien in der aktuellen Spielzeit und lediglich fünf mageren Pünktchen auf der Habenseite, schien diese Fußballerweisheit offensichtlich auch für den SV Mügeln/Ablaß 09 (SVMA) in der Bezirksliga zuzutreffen.

26.12.2011

Einkaufen, Geschenke verpacken, Stress. Und nun auch noch den Weihnachtsbaum vergessen. Wem das so geht, der findet heute auf den letzten Drücker nicht mehr die ganz große Auswahl.

23.12.2011
Anzeige