Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbeln: Geld fürs Ausbaggern im Flussbett steht bereit

Döbeln: Geld fürs Ausbaggern im Flussbett steht bereit

Gute Nachrichten aus der Landestalsperrenverwaltung: Der Freistaat Sachsen hat seiner wichtigsten Hochwasserschutzbehörde für 2014 Geld bewilligt. Die Sedimentablagerungen, welche das Juni-Hochwasser im Flussbett zurückließ, können damit bald ausgebaggert werden.

Döbeln. "Wir haben jetzt gerade Verträge mit Ingenieurbüros abgeschlossen, welche die Mengen der Ablagerungen vermessen und berechnen", sagt Axel Bobbe, Leiter der Landestalsperrenverwaltung. So wird auch geklärt, wie die ausgebaggerten Sedimente entsorgt werden müssen. Das sei Voraussetzung dafür, dass die Bagger bald anrücken können. Das Ausbaggern der Ablagerungen hatten viele Betroffene als eine der ersten Maßnahmen zum Flutschutz gefordert, damit die Mulde bei höheren Wasserständen nicht gleich wieder überläuft.

Positive Signale gibt es auch für die Bürger in den westlichen Döbelner Stadtteilen. Sie waren beim Thema Flutschutz bisher ausgespart worden, weil ihre Stadtteile in der Prioritätenliste des Freistaates noch nicht ganz oben standen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Sven Liebhauser hatte mit der Bürgerinitiative Döbeln-West nach einem Bericht in der DAZ Kontakt aufgenommen. Ihre Bemühungen, sich bei der Politik Gehör zu verschaffen, waren bislang gescheitert. Ein Brief an Sachsens zuständigen Minister Frank Kupfer (CDU) war unbeantwortet geblieben. Nun war der Döbelner Landtagsabgeordnete aktiv geworden, hatte mit dem Minister gesprochen und hat mittlerweile auch mit Axel Bobbe von der Landestalsperrenverwaltung Rücksprache genommen. "Ich werden auf Initiative des Landtagsabgeordneten Liebhauser gemeinsam mit Vertretern der Bürgerinitiative Döbeln-West und dem beauftragten Ingenieurbüro Mitte Januar bei einem gemeinsamen Termin die Muldeufer in Großbauchlitz begehen. Danach werden wir sehen, dass wir vielleicht auch dort mit Baggern etwas bewegen können", so Axel Bobbe. Die Interessengemeinschaft Döbeln-West setzt sich dafür ein, dass auch die westlichen Stadtteile beim Hochwasserschutz Gehör bekommen. Drei Viertel der Grundstückseigentümer aus den Bereichen der Teichstraße, der Sandhäuser und der Grimmaischen Straße gehören der Großbauchlitzer Bürgerinitiative an, die noch während der Aufräumarbeiten nach dem Juni-Hochwasser gegründet wurde.

40 Millionen Euro sollen bis 2020 in den Hochwasserschutz in Döbeln investiert werden. Döbelns Innenstadt hat seit dem verheerenden Hochwasser 2002 dabei Priorität. Doch für die Stadtteile Großbauchlitz, Kleinbauchlitz und Technitz fällt davon bislang nichts ab. Sie haben nur mittlere Priorität. Dass an ihrem Flussabschnitt der Mulde gar nichts passiert, damit wollen sich die Mitglieder der IG Döbeln-West nicht abfinden. Sie haben aktuell viele Missstände dokumentiert. "Viele kleine Maßnahmen, die Ordnung rund um das Flussbett schaffen, wären ein Anfang. Das würde nicht gleich Millionen kosten", teilte die Initiative im Gespräch mit der DAZ mit. Gemeinsam haben die Mitglieder der Gruppe eine Liste erarbeitet, was ihnen wichtig wäre in Sachen Hochwasserschutz. Der Termin im Januar ist dazu ein Anfang.

Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr