Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Geldautomaten sicher trotz alter Software
Region Döbeln Döbeln: Geldautomaten sicher trotz alter Software
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 14.04.2014
Region Döbeln

Die Kreissparkasse Döbeln nimmt ab 1. Mai mehr Geld für die Kontoführung. Um 40 Cent pro Monat erhöht sich Gebühr für die Konten "Giro Home" und "Giro Classic". Sparkassenkunden müssen dann monatlich mindestens 3,90 Euro für Konto "Giro Home" zahlen, Sparkassen-Karte, Master- oder Visakarte kosten extra. Für "Giro Classic" sind mindestens 5,90 Euro im Monat fällig. Bei beiden Produkten ist das Überweisen via Internet kostenlos. Wer als Giro-Home-Inhaber den Überweisungsautomaten in der Filiale nutzt, zahlt dafür 3,50 Euro pro Überweisung. Für Giro-Classic-Inhaber ist dieser Service kostenlos. Die Sparkasse spricht von einer "moderaten Anpassung." Jürgen Kolbe, Leiter der Abteilung Vertriebsmanagement: "Die Sparkasse Döbeln reagiert mit dieser moderaten Anpassung auf die stetig gestiegenen Technik- und Dienstleistungskosten der vergangen Jahre."

Was das Innenleben der Automaten angeht, laufen diese weiter mit Windows XP. Kürzlich hatte Hersteller Microsoft den Service dafür eingestellt, sprich es gibt seitens des Herstellers keine Produktunterstützung mehr, die das Programm auf dem neuesten Stand hält. Aus der Sicht der Sparkasse ist das entgegen anderslauternder Medienberichte unproblematisch, was mögliche Angriffe von Computersaboteuren und Kriminellen über das Internet angeht. Weil: "Die SB-Automaten der Sparkassenorganisation sind nicht mit dem Internet verbunden. Es besteht daher keine Gefahr einer Manipulation aus dem Internet", so Jürgen Kolbe. Nach seinen Worten ist der Betrieb der SB-Technik in den Sparkassen ohnedies in umfangreiche Schutzvorkehrungen eingebettet. Außerdem kann die Sparkasse rasch ein neues Betriebssystem aufspielen. "Die Automaten der Sparkasse Döbeln sind bereits für ein neues Betriebssystem vorbereitet", sagt Jürgen Kolbe.

In der genossenschaftlich organisierten Volksbank-Raiffeisenbank Mittelsachsen (VR-Bank) ist die Einstellung der Produktunterstützung für Windows XP ebenfalls kein Grund zur Sorge. "Die Einstellung des Betriebssystems Windows XP wird sich nicht auf den Betrieb der Geldautomaten auswirken. Unser Rechenzentrum hat mit Microsoft für eine Übergangszeit eine eingeschränkte Supportverlängerung abgeschlossen, die die Einhaltung der geforderten Sicherheitsstandards sicherstellt", sagt Frank Hegewald von der EDV-Abteilung der VR-Bank. Innerhalb des Übergangszeitraumes aktualisiert die VR-Bank alle Selbstbedienungsgeräte und tauscht ältere Hardware aus. Mit steigenden Kosten für die Kontoführung müssen Volksbank-Kunden derzeit nicht rechnen, teilt Nelly Weichhold, Marketing-Verantwortliche der VR-Bank Mittelsachsen, auf Nachfrage der DAZ mit.

Dirk Wurzel/Olaf Büchel

Frank Hegewald, VR-Bank

Jürgen Kolbe, Sparkasse Döbeln

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 20 Händler öffneten gestern in der Döbelner Innenstadt und in den Gewerbegebieten vor den Toren der Stadt ihre Geschäfte. Dabei lief die Organisation im Vorfeld nicht optimal, wie aus dem Stadtwerbering zu erfahren war.

13.04.2014

Hut ab vor diesen musikalischen Medizinern: Ausschließlich Ärzte und Apotheker spielen im vor wenigen Jahren gegründeten "Leipziger Ärzteorchester", und es ist nicht etwa nur ein vergrößertes Streicherensemble, das da gestern in der Döbelner Nicolaikirche zu einem Benefizkonzert aufspielte.

13.04.2014

"Er wird dem Döbelner Stadtrat in Zukunft fehlen." Da sind sich die Stadträte nahezu aller Fraktionen einig. Vier Wahlperioden ebnete Bernhard Maluck als CDU-Stadtrat, Fraktionschef und Stadtverordnetenvorsteher in der Döbelner Lokalpolitik Wege und traf Entscheidungen mit.

11.04.2014