Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Happy End nach dramatischen Einsatz – Feuerwehr rettet Asylbewerber vom Dach
Region Döbeln Döbeln: Happy End nach dramatischen Einsatz – Feuerwehr rettet Asylbewerber vom Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Rettungskräfte mussten am Donnerstag zu einem Einsatz an die Röschengrundstraße anrücken. Dort drohte ein junger Asylbewerber vom Dach zu springen. Sie konnten den Mann erfolgreich überzeugen, das nicht zu tun.  Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

 Zu einem dramatischen Rettungseinsatz eilten am Donnerstag Polizei, Feuerwehr und Rettungswagen in Döbeln. Auf dem Gebäude der Eckart-Schulen an der Röschengrundstraße stand gegen 13 Uhr ein 21-jähriger Asylbewerber in einem seelischen Ausnahmezustand auf dem Dach. Der Mann nahm nach Informationen der DAZ an einem Vorbereitungskurs der Eckartschulen teil, sollte am Dienstag ein Praktikum als Tischler in Leipzig beginnen. Am Mittwoch hat er aber die Abschiebung bekommen. Der junge Mann gilt als vorbildlicher Deutsch-Kurs-Teilnehmer und handwerklich begabt.

Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilt, gelang es mithilfe eines Dolmetschers, den jungen Mann davon abzuhalten, von dem Haus zu springen. Die Rettungskräfte holten ihn schließlich mit der Drehleiter der Feuerwehr vom Dach. Der 21-Jährige kam ins Krankenhaus.

Überschattet wurde der Einsatz vom Auftauchen des Döbelner NPD-Stadtrates Stefan Trautmann. Nicht nur, dass Leute aus dessen Umfeld riefen „spring doch“. Sie machten auch Fotos von dem auf dem Dach stehenden Mann. Später tauchten diese auf einer asylfeindlichen Nazi-Seite im Internet auf. Reporter der DAZ wurden zudem Zeugen, wie Trautmann mit Polizisten diskutierte, weshalb er fotografiere und dass so ein Einsatz 20 000 Euro Steuergeld koste.

Von Dirk Wurzel

Ein Leisniger Ehepaar hat beim Verkauf ihres Wohnmobils getrickst und sich des Betruges strafbar gemacht. Das kam nun raus bei dem Prozess gegen die beiden. Nach Ansicht des Gerichtes haben sie den Kilometerzähler des Caravans zurückgedreht. Er soll nun für sieben Monate ins Gefängnis, sie kam mit Bewährung davon.

29.09.2016

Der Landkreis Mittelsachsen baut weitere Kapazitäten für die Unterbringung von Flüchtlingen ab. „Dabei berücksichtigen wir die rückläufigen Neuzuweisungen von Asylbewerbern“, erklärte Landrat Matthias Damm (CDU) am Mittwoch. Außerdem will der Landkreis acht Integrationskoordinatoren einstellen.

01.10.2016
Döbeln Michèl Krause alias „AirDice“ auf Erfolgskurs - Plattenvertrag und Werbespot: Leisniger DJ dreht auf

Für den Leisniger DJ Michèl Krause, der als „AirDirce“ die Massen zum Feiern bringt, geht es derzeit steil bergauf. Zuerst ergatterte er einen Plattenvertrag bei einem Hamburger Label, dann wird seine Musik im deutschen Fernsehen hoch und runter gespielt und seine neue Single steht auch schon in den Startlöchern.

01.10.2016
Anzeige