Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Ideen für mehr Leben im Herzen der Stadt
Region Döbeln Döbeln: Ideen für mehr Leben im Herzen der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 10.10.2012
Im Vergleich mit Städten gleicher Größe ist Döbelns Stadtzentrum sehr belebt. Die Nachfrage nach Geschäften in guter Lage ist sogar steigend.

Die Stadt will sich mit dem Einzelhandels- und Zentrenkonzept ein Instrument schaffen, um die Entwicklung des Handels in der Stadt zu steuern. Die Innenstadt bekommt in Zukunft weiterhin als zentraler Versorgungsbereich Priorität. Der Bau von immer größer werdenden Handelseinrichtungen außerhalb der sogenannten integrierten Lagen (Innenstadt und Wohngebiete) soll verhindert werden. Die Stadt sei flächendeckend mit Discountern und anderen Märkten gut versorgt. Es gebe nur noch einen Verdrängungswettbewerb, der zu Fehlentwicklungen führen kann, indem er die Innenstadt schwächt und dieses dann zu Leerständen und baulichen Missständen führen kann.

Die Leipziger BBE Handelsberatung, die das Konzept betreut, befragte im Vorfeld 322 Haushalte, davon 109 in Döbeln sowie 213 im Umland. Die Kernaussage bestätigt Döbeln als bedeutendsten Einkaufsstandort in der Region. Bevorzugt beim Einkaufen wird dabei die Innenstadt, mit etwas Abstand gefolgt vom Gewerbegebiet Döbeln-Ost (Marktkauf, Toom, Kress und Euronics).

Das hörten auch die Vorstandsmitglieder des Stadtwerberinges am Dienstagabend gern auf ihrer Beratung. Vorstandschef Wolfgang Müller hatte für den Händlerverband auch einige Vorschläge eingebracht: Die Parkplatzsituation in Döbeln und zwar gerade im Bereich des südlichen Muldearmes, Theaterstraße/Zwingerstraße/Busbahnhof müsse verbessert werden. Die Parkplatzfrage war bei der Kundenbefragung ein oft angesprochener Punkt. Auch Angebot und Auswahl der Innenstadtgeschäfte sollte größer sein, wurde bei der Befragung geäußert. Dazu regt der Stadtwerbering die Aufstellung einer Liste an, wie viele Fachgeschäfte der einzelnen Branchen sich in Döbeln befinden, um einfach den Ist-Stand und den Bedarf zu kennen. An den wesentlichen Parkplätzen in der Stadt, am Busbahnhof und am Parkhaus könnten Hinweistafeln mit Lage und Angebot der Geschäfte ausgewiesen werden "Ich könnte mir vorstellen, dass der Stadtwerbering Döbeln sich an den Kosten dafür beteiligen wird", so Wolfgang Müller. Als Sofortmaßnahme schlägt der Handelsverbandschef vor, die Zufahrt zum Parkplatz am Busbahnhof von der Straße des Friedens her für Fremde besser auszuschildern.Von seiten der Innenstadthändler muss das Thema Kernöffnungszeiten wieder auf den Tisch. Zudem könnte am innerstädtischen Verkehrsfluss kurzfristig einiges verbessert werden, etwa an der Bushaltestelle Zwingerstraße. Die müsste eine Haltebucht bekommen, um nicht täglich Stau zu verursachen.

Als Plus der Döbelner Innenstadt sieht der Stadtwerbering: die Qualität und Vielzahl der Geschäfte, sanierte Häuserfassaden, den neu gestalteten Ober- und Niedermarkt, die teilweise schon vorhandenen guten Parkmöglichkeiten und das kostenfreie Parken in der erste Stunde.

Auch eine hohe Bevölkerungsdichte in der Innenstadt und die geringe Leerstandsquote sprechen für deren Attraktivität.

Th. Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute Abend soll der Döbelner Stadtrat Nägel mit Köpfen machen. Alle Planungsunterlagen für den Bau der neuen Muldenbrücke zwischen der Schillerstraße und der Sörmitzer Straße liegen dann auf dem Tisch.

10.10.2012

HSG Neudorf/Döbeln IV 26:30 (15:16). Die dritte Mannschaft des LRC Mittelsachsen wollte nach dem gelungenen Pokalspiel gegen Wurzen auch im Ligabetrieb auf Punktejagd gehen.

10.10.2012

Damit es bei den kleinen Lesern der Stadtbibliothek in den nächsten Wochen nicht zu Entzugserscheinungen kommt, sollten sie sich dringend mit ausreichend Lesefutter versorgen.

09.10.2012
Anzeige