Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Mängel gefährden Sicherheit von Schulkindern
Region Döbeln Döbeln: Mängel gefährden Sicherheit von Schulkindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 22.04.2014

Die Ergebnisse aus allen Landkreisen - über die Erzgebirgsregion berichtete die DAZ bereits - liegen jetzt vor.

Bei den Kontrollen gab es insgesamt 161 Beanstandungen. Dabei wurden im Landkreis Mittelsachsen 46 Verstöße bei 31 kontrollierten Fahrzeugen festgestellt. Im Landkreis Zwickau waren es 35 Mängel bei 74 kontrollierten Fahrzeugen und im Erzgebirgskreis gab es bei 36 kontrollierten Fahrzeugen 80 Vorkommnisse. Dort entzog sich zudem ein Fahrer der Überprüfung.

Trotz der hohen Anzahl der Verstöße war es laut VMS-Sprecherin Silke Dinger für Polizei, Landkreise und den Verkehrsverbund erleichternd, dass der überwiegende Teil der Mängel (117) nicht die Sicherheit der jungen Fahrgäste gefährdete. Dazu gehörten Schulbusbeschilderungen, die in der falschen Größe oder an der falschen Stelle angebracht waren, abgelaufenes Material im Erste-Hilfe-Kasten oder die nicht im Original mitgeführte Erlaubnis der Fahrgastbeförderung. Einige der festgestellten Verstöße sind allerdings deutlich kritischer zu sehen, so Dinger. Nicht mitgeführte oder nicht genutzte Kindersitze, nicht verwendete Kindersicherungen oder fehlende beziehungsweise falsch angebrachte Blinkleuchten sind dabei die Schwerpunkte.

Die betreffenden Unternehmen wurden zu einer Stellungnahme und zur Mängelbeseitigung aufgefordert. Erste Nachkontrollen durch den ZVMS erfolgten. Die meisten Mängel waren bei den kontrollierten Fahrzeugen bereits behoben. Das Verfahren läuft aber noch.

Ziel der gemeinsamen Aktion war es, die Einhaltung von Ordnung und Sicherheit im freigestellten Schülerverkehr vor allem im Hinblick auf die sichere Beförderung der Schüler zu kontrollieren. Auch die Einhaltung der vertraglichen Vereinbarungen zwischen ZVMS und den Beförderungsunternehmen wurden geprüft. Insgesamt wurden 141 Fahrzeuge in den drei Landkreisen stichpunktartig kontrolliert. Täglich sind im Auftrag des ZVMS Beförderungsunternehmen auf 677 Touren unterwegs. Mit diesen Touren werden 3505 Schüler zur Schule und nach Hause gebracht.

Freigestellter Schülerverkehr: Schüler die aus vorrangig gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nutzen zu können, werden im freigestellten Schülerverkehr befördert. Diese Touren bestellt - anders als den ÖPNV - der ZVMS selbst. Kontrollen in den normalen Bussen (auch bei sogenannten Schulbusfahrten) führt der ZVMS nicht durch.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familie Voigtländer aus Mockritz hat einen Besuch des Erlebnisbades Platsch in Oschatz teuer bezahlt. Das Ehepaar und ihre vierjährige Tochter sind auf offenbar ausgeklügelte Art und Weise bestohlen worden.

22.04.2014

Im Streit um den Namen "neuetischkultur.de" hat das gleichnamige Döbelner Unternehmen jetzt einen Sieg errungen. Wie Geschäftsführer Rico Kretschel mitteilt, hat das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) den Widerspruch der Rechtsanwälte von Aldi Einkauf GmbH & Co oHG gegen die Verwendung des Namens "neuetischkultur.

22.04.2014

Vom drohenden Ende der Bürgerarbeit sind neben den Vereinen auch die Kommunen betroffen. Die Stadtverwaltung Döbeln muss bis November 2015 auf 17 Bürgerarbeiter verzichten.

22.04.2014