Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Neujahrsempfang bei Heimerer
Region Döbeln Döbeln: Neujahrsempfang bei Heimerer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 26.01.2012
Akteure der Tanzgruppe des Julius-Moses-Zentrums Döbeln, bestehend aus behinderten und nichtbehinderten Menschen, umrahmten gestern die Ausstellungseröffnung. Quelle: Bartsch

Die 22-jährige Elisabeth Riethig aus Döbeln hatte für ihre Abschlussarbeit Menschen mit Lernbehinderungen in ihrem Leben fotografiert. Neben der Dokumentation ihres Alltages gelang es ihr dabei auch den Menschen nahe zu kommen und ihnen mit den Fotos Erinnerungen und ein Stück Identität zu schenken. Die schwarz-weißen Fotos sind nun erstmalig im Haus A der Heimerer Schulen zu sehen. Weitere Ausstellungsorte sind schon avisiert. So soll die Ausstellung danach im Bahnhof Klosterbuch gezeigt werden. Die 22-Jährige hatte im Praktikum in einer Außenwohngruppe der Awo in Grimma mit den lernbehinderten Menschen gearbeitet. Das inspirierte sie auch für ihren weiteren beruflichen Werdegang. Die Heimerer-Absolventin arbeitet heute in einer Außenwohngruppe der Lebenshilfe in Brand-Erbisdorf mit behinderten Menschen.

Damit das Zusammenleben von behinderten und nichtbehinderten Menschen als Geschenk und Normalität begriffen wird, daran wollen die Heimerer-Schulen 2012 in ihrer Arbeit anknüpfen, sagte Schulleiterin Dr. Susanne Hahn beim anschließende Empfang mit Schülern, ehemaligen Schülern sowie Praxispartnern in der Aula der Schule. Genau diesem Thema Inklusion widmet sich am 15. März der Heilerziehungspflegetag an der Bildungsstätte. Zuvor sind im Februar in einer Schaufensterwoche alle Interessierten eingeladen, sich die Ausbildungsberufe anzusehen, um sich vielleicht für das im September startende neue Schuljahr einzuschreiben. Im April unterbreitet die Schule ihren Schülern sowie allen Interessierten in Zusammenarbeit mit dem Krebszentrum der technischen Universität Dresden einen Weiterbildungstag zum Thema Krebs. Einen Aktionstag zum menschlichen Gehirn soll es für Heimerer-Schüler, Partner sowie andere Schulen im Juni geben.

Höhepunkt des gestrigen Neujahrsempfanges der Heimerer-Schulen war der Auftritt des A-capella-Ensembles Fimmadur, bestehend aus fünf Sängern des Thomanerchores. Am Rande des Empfanges übergab die Heimerer-Schule an das Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig einen 250-Euro-Scheck. Die Einrichtung hatte vor Weihnachten auf den Versand der üblichen Weihnachtspräsente verzichtet und diesen Teil des Werbeetats gespendet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis Februar will die Stadt Döbeln am Sport- und Freizeitzentrum Welwel in der Fichtestraße mehrere Stellplätze für Wohnmobile ausweisen. Ein entsprechender Vertrag wurde dazu zwischen der Stadt und dem Welwel abgeschlossen.

26.01.2012

Sachen zusammenlegen, Sachen einsortieren und Sachen verkaufen - Karin Hübner macht jeden Tag alle Handgriffe, die in einem Bekleidungsgeschäft anfallen.

26.01.2012

Während in Sachsenliga und Verbandsliga die Fans an diesem Wochenende ein Stück fahren müssen, um ihre Mannschaften anzufeuern, wartet in der Bezirksklasse sogar ein Derby in Leisnig.

26.01.2012
Anzeige