Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Polizisten retten 44-Jährigen aus Wohnung
Region Döbeln Döbeln: Polizisten retten 44-Jährigen aus Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 04.06.2018
In Döbeln gab es einen Polizei- und Feuerwehreinsatz. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Döbeln

In einer Wohnung im Nachbarhaus des Polizeireviers in Döbeln kam es Freitagmorgen, gegen 2.15 Uhr, zu Rauchentwicklung. Polizisten öffneten gewaltsam die Wohnungstür, fanden den Bewohner (44) in der Wohnung und brachten ihn in Sicherheit.

Aus der Küche holten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr anschließend eine Pfanne mit angebranntem Essen. Der 44-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Freiwillige Feuerwehr Döbeln war mit drei Fahrzeugen und etwa 15 Kameraden im Einsatz.

Am Freitagnachmittag war die Freiwillige Feuerwehr erneut im Einsatz. Im Amtsgericht Döbeln hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die siebenjährige Josefine Stuber ist nach einer Meningitis mehrfach schwerbehindert. Für die 200 000 Euro teure Doman-Therapie, die in Deutschland nicht anerkannt ist, sammelt ihre Familie Spenden.

07.06.2018

Terror in der Nacht erlebte ein Döbelner vor einem Jahr. Ein Kumpel seiner Ex-Freundin meinte, Geld bei ihm eintreiben zu müssen. Am Ende kam eine Anklage wegen schwerer räuberischer Erpressung raus. Aber dabei blieb es nicht.

05.06.2018

Nach einem Wohnungsbrand in Döbeln musste am Sonntagmorgen ein Mieter mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Ursache für das Feuer war offenbar ein eingeschalteter Herd mit Essen darauf.

04.06.2018