Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Spannende Adventsmärkte ringsum
Region Döbeln Döbeln: Spannende Adventsmärkte ringsum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 14.12.2017
Damit der Leisniger Weihnachtsmarkt so richtig märchenhaft wird, werfen sich schon mal Fußballer ins Zwergenkostüm - und Stephan Schobert macht sich dafür auch noch stilecht zum Schneewittchen. Quelle: Fotos (5): Sven Bartsch
Region Döbeln

Geschmacksintensiv wurde es zum Auftakt vom Döbelner Weihnachtsmarkt am Sonnabendnachmittag, als Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) zum Anschnitt des Riesenstollens schritt - diesmal nicht zwischen den Ständen, sondern wegen des Schneetreibens spontan im Festzelt.

Stollen für Anschnitt im Zelt gekürzt

Daher konnte Bäcker Kay Körner nicht die gesamten vorbereiteten 20 Meter Stollen auffahren: „Wir kommen auf etwa 15 Meter, mehr gibt das Zelt nicht her.“ Rund 80 Kilo brachte der Stollen dennoch auf die Waage. Am Sonntag lockten Roland-Kaiser-Songs an die Eisfläche, auf dem nicht nur ein Double des Schlagerstars sang, sondern bald auch einige Gäste tanzten. Zuvor sorgte eine Eiskunstlaufshow für einen vollen Markt.

Hebekran bringt Weihnachtsstern

Ein weiterer Gewinner des Wochenendes stand am Sonnabend fest: Der Waldheimer Gewerbeverein gewann die Stadtwette gegen die Stadtverwaltung. Aufgabe war es, den Weihnachtsstern am schönsten zu präsentieren. Roman Petters und seine Mitstreiter hatten in der Tischlerei Wolff einen 3,50 Meter großen Stern gebaut, der rundum beleuchtet und mit einem schmucken Waldheim-Schriftzug über die Bühne auf den Obermarkt einschwebte – dank eines Hebekrans der Feuerwehr.

Waldheims Stern hat eigenen Song

Dazu hatte Lea Lässig den DJ Ötzi-Hit „Einen Stern“ umgedichtet: „Einen Stern, der über unser Waldheim wacht, den schenken wir euch heut’ Nacht“, schmetterten die als Engel und Weihnachtsmänner kostümierten Gewerbevereinsmitglieder auf der Bühne.

Pyro-Show vom Rathausbalkon reicht für Platz zwei

Dagegen kamen die Stadträte um Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) nicht an. Zumal sie das gleiche Lied, nur ohne neuen Text zur Präsentation verwendeten. Die gab es auf dem Rathausbalkon mit großem Herrnhuter Stern, umrahmt von einer Pyro-Show. Den längeren Applaus heimsten die Vereinsmitglieder ein – auch weil Petters unnachahmlich Stadtverwaltung und Bürgermeister auf die Schippe nahm, welche dies gern erwiderten.

Schneewittchen mit Bartschatten und Lippenstift

Sich selbst auf die Schippe nahmen derweil in Leisnig auf dem „Weihnachtsmarkt im Märchenland“ vier Kicker vom VfB Leisnig. Unter dem Motto „Alles für den Club“ warf sich Stephan Schobert ins Schneewittchen-Kostüm – stilecht mit schwarzer Mähne und blutrotem Lippenstift. Toni Schulz, Patrick Geilert und Konrad Irmer gaben drei der sieben Zwerge.

Ostrauer Kinder singen Massen von Schnee herbei

„Die anderen haben die zweite Schicht und schlafen noch“, witzelten sie. Dass Leisnig eine Karnevalshochburg ist, zeigten auch die aufwendigen Kostüme an den anderen Ständen sowie der hochwertig gekleidete Weihnachtsmann mit seinem Schneemann als Gehilfen. In Ostrau bildete die Eschke-Mühle die perfekte Kulisse für den Weihnachtsmarkt. Am Nachmittag sangen die Grundschüler aus Ostrau nicht allein den Knecht Ruprecht nebst Engel mit Plüschheiligenschein herbei, sondern mit dem Lied „Es schneit, es schneit...“ auch den Schnee. Und das in solchen Mengen, dass die Zuschauer fast die Hand vor den eigenen Augen nicht mehr sehen konnten.

Eltern initiieren kleinen Markt für Kita Zwergenland

Auch als Instrumentalisten an Gitarre uns Tasteninstrumenten trotzten sie tapfer der reichlich fallenden weißen Pracht. Rund um die Mühle luden Stände zum Naschen und Kaufen ein. In Petersberg hatten sich die Eltern vom Elternverein zusammengetan, um einen Markt zugunsten des Kindergartens Zwergenland zu veranstalten. Wo auch immer: Wer um 15 Uhr noch nicht fertig war mit feiern, der wurde kräftig eingeschneit.

Von Sebastian Fink & Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Tierheim Leisnig war die Tierweihnacht selten so gut besucht – auch Dank der Aktion „Ein Licht im Advent“. Die Anteilnahme am Schicksal der dort gepflegten Katzen aus einem Tiermessi-Haushalt ist sehr groß. Ungewöhnliches Ereignis am Rande: Die früheren Besitzer der ausgesetzten Dackelhündin fordern ihren Hund zurück. Die Tierheimmitarbeiter verweigern dies.

10.12.2017

Im Prozess um die Brandstiftungen in Döbeln-Nord hat die Schwurgerichtskammer den Iraner vernommen, der zunächst unter Tatverdacht geraten war. Der Mann berichtete, dass die Angeklagte aus ihrer Abneigung gegen ihn keinen Hehl gemacht hatte.

Pro Jahr lernen in Roßwein 120 Kinder das Schwimmen im städtischen Bad. Auch Kindergärten nutzen das Kursangebot immer häufiger.

08.12.2017