Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: Wildwuchs von Märkten verhindern
Region Döbeln Döbeln: Wildwuchs von Märkten verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 13.01.2012
Döbeln

Egal, ob es darum geht, den Wildwuchs von Einkaufsmärkten an ungeeigneten Standorten zu verhindern, die verbrauchernahe Versorgung der Bevölkerung zu sichern oder eine optimale Sortiment- und Dienstleistungssituation im Stadtgebiet zu schaffen - das Konzept soll helfen, die Einzelhandelsstrukturen zielgerichtet zu steuern. "Das Konzept würde uns mehr Rechtssicherheit bringen, wenn wir das eine oder andere ablehnen wollen", erklärt Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU). So sei es noch gar nicht lange her, dass die Absicht einer Handelskette, an der Burgstraße einen Einkaufsmarkt zu errichten, in einem Rechtsstreit mündete. Das von Thomas Hannß geleitete Stadtplanungsamt hält dazu in einer Darstellung fest: "Insbesondere geht es darum, die Innenstadt und die Nahversorgung in den Wohngebieten als zentrale Versorgungsbereiche zu schützen." Der Errichtung oder Erweiterung immer größer werdender Einzelhandelsbetriebe in nicht integrierten Lagen soll Einhalt geboten werden. Das Planungsamt: "Pkw-orientierte Standorte außerhalb der Stadtzentren können diesen schaden, da sie die Magnetfunktion der Lebensmittelmärkte in den Zentren und in der Folge die gesamte Struktur in den Zentren schwächen."

Was ein wenig anmutet wie Plan- und nicht wie Marktwirtschaft, soll vor allem im Interesse der Bürger und der ansässigen Händler sein. "Wenn zum Beispiel ein Laden in der Innenstadt leer steht, dann könnten wir mit Hilfe des Konzeptes empfehlen, was dort künftig verkauft werden soll. Wir wollen doch nichts herbringen, wofür es gar keine Nachfrage gibt", so Egerer. Um herauszufinden, wo in der Döbelner Geschäftswelt noch Nachholebedarf besteht, wird einerseits der aktuelle Handelsatlas der IHK Chemnitz für das Konzept genutzt. Andererseits sind Haushalts- und Passantenbefragungen geplant, um einen direkten Draht zum Kunden herzustellen.

Einbezogen werden der Stadtwerbering Döbeln und der hiesige Bund der Selbstständigen. Vorgesehen ist, das Konzept innerhalb eines Jahres auf die Beine zu stellen. Etwa vier Termine für die Abstimmung mit den Händlern, dem Stadtentwicklungsausschuss und Mitarbeitern der Stadtverwaltung sind vorgesehen.

Der Hauptausschuss hat bereits in dieser Woche in nicht öffentlicher Sitzung für die Erarbeitung des Konzeptes gestimmt. Mit der Leipziger BBE Handelsberatungsgesellschaft ist ein Büro benannt, dass das Konzept erstellen soll. Der Stadtrat hat das letzte Wort. Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Eine alte Fotografie von 1955 zeigt die Beichaer Kirchturmuhr genau mit einem solchen Ziffernblatt", betont Reiner Geßner: "Wir wollten das unbedingt so originalgetreu wie möglich wiederherstellen.

13.01.2012

Eine Serie von Einbrüchen in den vergangenen Wochen verunsichert die Bewohner Harthas. Am Freitag vergangener Woche ist es erneut passiert: Unbekannte brachen in eine Ein-Familien-Wohnung in Hartha ein.

13.01.2012

Der gespenstische Fackelzug, der sich im November durch Leisnigs Innenstadt bewegte, bewegt die Gemüter. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hatte es im Dezember eine Unterredung der Stadtratsmitglieder mit dem Döbelner Polizeirevierleiter Steffen Fricke gegeben.

13.01.2012
Anzeige