Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln beim Städtewettkampf: Fit, aber nicht schnell genug
Region Döbeln Döbeln beim Städtewettkampf: Fit, aber nicht schnell genug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 05.09.2012
Bowlingfreunde auf dem Rad: Günter Alexander (77, Bildmitte) schaffte als ältester Teilnehmer satte 1,5 Kilometer und legte damit ordentlich vor. Quelle: Sven Bartsch

Punkt 14 Uhr gab Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) den Startschuss. Bei der neunten Auflage des beliebten Wettbewerbs der Krankenkasse konnten erstmals auch Eltern gemeinsam mit ihren Kindern teilnehmen. Dazu wurde in Kooperation mit Deutschlands größtem Fahrradhersteller Mifa neben dem obligatorischen Ergometer eigens ein Kinderfahrrad mit Trainingsrolle aufgestellt. Der Clou: Radelt die Familie, zählte die Strecke des Nachwuchses zweieinhalbfach. Und so punktete die jüngste Teilnehmerin, die fünfjährige Friederike Bahr, mit 600 geradelten Metern und trug somit 1,5 Kilometer zum Gesamtergebnis bei. Der sechsjährige Max Loh schaffte sogar 700 Meter und erreichte damit mit umgerechneten 1,75 Kilometern in zwei Minuten einen Spitzenwert.

Den meisten Dampf in den Beinen hatte aber gestern Tischtennissportler Olaf Dathe, der es in zwei Minuten auf zwei Kilometer auf dem Ergometer schaffte. Auf je 1,8 Kilometer kamen Martin Creutz von der Diakonie Döbeln und Detlef Müller von der DAK. Die schnellsten Frauen im Sattel waren gestern Dorothea Eulitz von der DAK mit 1,6 Kilometern und Kathrin Skiba von der Sportredaktion der DAZ mit 1,5 Kilometern.

"Ich glaube allen hat es heute richtig Spaß gemacht und wir hätten durchaus noch mehr als 60 Starter auf die Beine gebracht", freut sich Konstanze Haubold, Chefin der DAK-Gesundheit in Döbeln. So waren viele im Welwel trainierende oder Bowling spielende Gäste aufs Rad gestiegen. DSC-Trainer Jürgen Arlt schickte ein paar Jungs direkt vom nahen Trainingsplatz vorbei. Nach 60 Teilnehmern standen für Döbeln 79,97 Kilometer auf dem Tacho. "Ein gutes Ergebnis, das aber nicht für den Titel fitteste Stadt reichen wird", sagt Konstanze Haubold. Insgesamt tourt der Städtevergleich durch sieben Orte im Freistaat Sachsen. Start war am 22. Mai in Mittweida, wo 104,570 Kilometer vorgelegt wurden. Freiberg führt aktuell mit 111,625 Kilometern. Letzter Gastgeber der Tour ist am 22. September Pirna.

2011 radelten beim Städtewettkampf in Sachsen rund 760 Bürger über 1740 Kilometer auf dem Ergometer.

Aktuell führt Freiberg die Hitliste 2012 mit 111,625 Kilometern an, vor Mittweida (104,570) und Weißwasser (97,070) an. Döbeln erradelte gestern 79.97 Kilometer. Weitere Tourorte sind Bautzen, Riesa, Leipzig und Pirna.

Unter den 60 Teilnehmern in Döbeln waren Olaf Dathe (zwei Kilometer), Martin Creutz und Detlef Müller (1,8 Kilometer) die Schnellsten.

Jüngste Teilnehmerin war Friederike Bahr (fünf Jahre, 600 Meter). Ältester Teilnehmer war Günter Alexander (77 Jahre mit 1,5 Kilometern in zwei Minuten).

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeitsgruppe Geschichte des Treibhaus-Vereins ging jüngst auf Spurensuche: Innerhalb des Projektes "Geschichtswerkstatt Döbeln" recherchierten junge Leute zum Thema "Euthanasie" im Altkreis.

05.09.2012

"Wo ist denn nun die Uhr?" Diese Frage bekommt Andreas Riethig in den vergangenen Wochen regelmäßig gestellt. Seit gestern muss er die Frage nach der wiedergefundenen Uhr nicht mehr beantworten.

04.09.2012

Zurzeit liegt er noch in einer Garage, der "2. Döbelner Riesenstiefel". Doch nicht mehr lange, denn an seinem neuen zu Hause wird kräftig gearbeitet.

04.09.2012
Anzeige