Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbeln beim Städtewettkampf: Fit, aber nicht schnell genug

Döbeln beim Städtewettkampf: Fit, aber nicht schnell genug

Die schnellste Stadt in Mittelsachsen ist Döbeln schon mal nicht. Dennoch gab es gestern beim Städtewettkampf der Krankenkasse "DAK Gesundheit" nur gut gelaunte Gesichter.

Voriger Artikel
"Euthanasie" im Altkreis Döbeln
Nächster Artikel
Döbeln: "Nur gut gelaunt wird man 100 Jahre alt"

Bowlingfreunde auf dem Rad: Günter Alexander (77, Bildmitte) schaffte als ältester Teilnehmer satte 1,5 Kilometer und legte damit ordentlich vor.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Punkt 14 Uhr gab Döbelns Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) den Startschuss. Bei der neunten Auflage des beliebten Wettbewerbs der Krankenkasse konnten erstmals auch Eltern gemeinsam mit ihren Kindern teilnehmen. Dazu wurde in Kooperation mit Deutschlands größtem Fahrradhersteller Mifa neben dem obligatorischen Ergometer eigens ein Kinderfahrrad mit Trainingsrolle aufgestellt. Der Clou: Radelt die Familie, zählte die Strecke des Nachwuchses zweieinhalbfach. Und so punktete die jüngste Teilnehmerin, die fünfjährige Friederike Bahr, mit 600 geradelten Metern und trug somit 1,5 Kilometer zum Gesamtergebnis bei. Der sechsjährige Max Loh schaffte sogar 700 Meter und erreichte damit mit umgerechneten 1,75 Kilometern in zwei Minuten einen Spitzenwert.

Den meisten Dampf in den Beinen hatte aber gestern Tischtennissportler Olaf Dathe, der es in zwei Minuten auf zwei Kilometer auf dem Ergometer schaffte. Auf je 1,8 Kilometer kamen Martin Creutz von der Diakonie Döbeln und Detlef Müller von der DAK. Die schnellsten Frauen im Sattel waren gestern Dorothea Eulitz von der DAK mit 1,6 Kilometern und Kathrin Skiba von der Sportredaktion der DAZ mit 1,5 Kilometern.

"Ich glaube allen hat es heute richtig Spaß gemacht und wir hätten durchaus noch mehr als 60 Starter auf die Beine gebracht", freut sich Konstanze Haubold, Chefin der DAK-Gesundheit in Döbeln. So waren viele im Welwel trainierende oder Bowling spielende Gäste aufs Rad gestiegen. DSC-Trainer Jürgen Arlt schickte ein paar Jungs direkt vom nahen Trainingsplatz vorbei. Nach 60 Teilnehmern standen für Döbeln 79,97 Kilometer auf dem Tacho. "Ein gutes Ergebnis, das aber nicht für den Titel fitteste Stadt reichen wird", sagt Konstanze Haubold. Insgesamt tourt der Städtevergleich durch sieben Orte im Freistaat Sachsen. Start war am 22. Mai in Mittweida, wo 104,570 Kilometer vorgelegt wurden. Freiberg führt aktuell mit 111,625 Kilometern. Letzter Gastgeber der Tour ist am 22. September Pirna.

 

 

2011 radelten beim Städtewettkampf in Sachsen rund 760 Bürger über 1740 Kilometer auf dem Ergometer.

Aktuell führt Freiberg die Hitliste 2012 mit 111,625 Kilometern an, vor Mittweida (104,570) und Weißwasser (97,070) an. Döbeln erradelte gestern 79.97 Kilometer. Weitere Tourorte sind Bautzen, Riesa, Leipzig und Pirna.

Unter den 60 Teilnehmern in Döbeln waren Olaf Dathe (zwei Kilometer), Martin Creutz und Detlef Müller (1,8 Kilometer) die Schnellsten.

Jüngste Teilnehmerin war Friederike Bahr (fünf Jahre, 600 Meter). Ältester Teilnehmer war Günter Alexander (77 Jahre mit 1,5 Kilometern in zwei Minuten).

Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr